Countdown zu einer neuen türkischen Außenpolitik?
Countdown zu einer neuen türkischen Außenpolitik?

Zu Beginn der Koalitionsverhandlungen spricht viel für Kontinuität

von Magdalena Kirchner | Türkei, Internationale Politik/Beziehungen

Die türkische Parlamentswahl vom Juni, bei der die islamisch-konservative AKP erstmals seit 2002 die absolute Mehrheit verfehlte, gilt als Zäsur. Wird sich dies auch auf die türkische Außenpolitik auswirken, die in den vergangenen Jahren für ebenso viel Kritik sorgte wie der zunehmend autoritäre Regierungsstil Ankaras? Wie viel Spielraum besteht für eine von der Opposition geforderte Generalüberholung der Außenpolitik?

zum thema

Analyse

Den deutsch-französischen Dialog öffnen
Den deutsch-französischen Dialog öffnen

Dreieckskonstellationen im Dienste der europäischen Integration

von Claire Demesmay, Hans Stark | Europäische Union

Unter den bilateralen Beziehungen innerhalb der EU sucht das deutsch-französische Tandem seinesgleichen. Doch es muss sich an die Realität der erweiterten Union anpassen, umso mehr, als diese verschiedenen Krisen gegenübersteht. Aufgrund von Konfliktlinien wie der Nord-Süd-Spaltung, den Unterschieden zwischen großen und kleinen Mitgliedstaaten als auch zwischen den Ländern innerhalb der Eurozone und jenen außerhalb müssen Deutschland und Frankreich ihrer Partner stärker einbinden.

Internationale Politik

IP im Juli/August: Industrie 4.0
IP im Juli/August: Industrie 4.0

Europa verpasst den digitalen Anschluss

Connected Cars, eHealth, Machine-to-Machine, Fabrik 4.0: Die digitale Revolution ist in vollem Gange, und sie wird bestehende Geschäftsmodelle nachhaltig verändern. Verliert die EU den Anschluss? Was ist zu tun, damit wir wieder wettbewerbsfähig mit den USA oder Südkorea werden? Darüber schreiben u.a. der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft Günther Oettinger, der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Joe Kaeser und der Journalist Andreas Rinke in der aktuellen IP.

Analyse

Fünf Illusionen über das System Putin
Fünf Illusionen über das System Putin

Eine Realitätsprüfung populärer Thesen

von Stefan Meister | Russische Föderation, Politisches System

Im Kontext der Ukrainekrise, die sich zu einer grundlegenden Krise des Westens mit Russland ausgeweitet hat, spielen „hybride Kriegsführung“, Propaganda, Verschwörungstheorien und vor allem unterschiedliche Perzeptionen eine wesentliche Rolle. Gerade im westlichen Diskurs beeinflussen einige Fehlinterpretationen mit Blick auf die Machtstrukturen in Moskau die Bewertung der Krise.

Analyse

Zeit zu handeln
Zeit zu handeln

Europa muss sich dem Aufstieg populistischer Parteien stellen

von Julian Rappold | Politische Partizipation

Obwohl populistische Parteien kein neues Phänomen darstellen, unterstreichen die Ergebnisse der Europaparlamentswahlen 2014, dass ihr Erfolg in ganz Europa eine neue Größenordnung erreicht hat. Die nun seit sechs Jahren andauernde Wirtschafts- und Schuldenkrise trägt ihren Teil zur Frustration europäischer Bürger bei. Um deren Vertrauen zurückzugewinnen, ist eine durchdachte Gegenstrategie zum Populismus dringend vonnöten; nicht zuletzt, weil 2015 Wahljahr in mehreren europäischen Staaten ist.

Interview

Die moldauische Enttäuschung
Die moldauische Enttäuschung

„Es ist frustrierend, doch gleichzeitig ein Spiegel der politischen Realität Moldaus“

von Stefan Meister | Moldau

Als Priorität deutscher Außenpolitik war die Republik Moldau ein wirklicher Anwärter auf einen Beitritt zur Europäischen Union – doch die Unbeständigkeit und Korruption seiner politischen Klasse haben das Land zu einer großen Enttäuschung für die Europäer werden lassen. Angesichts der Griechenlandkrise, Bedrohungen wie ISIS und dem Krieg in der Ukraine ist Moldau nun für die Europäer zumindest kurz- bis mittelfristig in den Hintergrund gerückt. Ein Interview mit Stefan Meister.

DGAP in den Medien

Pressemitteilung