TTIP – es geht um Vertrauen
TTIP – es geht um Vertrauen

Wie kann die EU die Unterstützung der Bevölkerung zurückgewinnen?

von Claudia Schmucker | Freihandel

Wird TTIP erfolgreich abgeschlossen, würde der weltweit größte Wirtschaftsraum entstehen. Indes sehen große Teile der Bevölkerung, gerade in Deutschland, ihre Werte und Lebensweisen bedroht: TTIP sei ein „Geheimabkommen“, berücksichtige nur die Interessen der Großkonzerne (und Amerikaner) und hebele geltende europäische Standards u.a. durch geheime Schiedsgerichte aus. Fünf Punkte, wie EU-Kommission und Bundesregierung konkreter gegen diese Befürchtungen und für das Abkommen argumentieren könnten.

zum thema

Internationale Politik

IP-Länderporträt Japan
IP-Länderporträt Japan

Land des Schwächelns

Dauerhaft schwaches Wirtschaftswachstum, exorbitante Staatsverschuldung, mangelnde Innovationskraft und eine rapide alternde Bevölkerung: Japan hat auch unter dem seit 2012 amtierenden Premierminister Shinzo Abe kein Rezept gegen die Stagnation gefunden. Vier Jahre nach der verheerenden Reaktorkatastrophe von Fukushima ist zudem unklar, wie Tokio seine Energieversorgung künftig gestalten will. Wie lässt sich Japans Wirtschaft wieder auf Kurs bringen?

Standpunkt

Eskalation erwünscht
Eskalation erwünscht

Warum Minsk 2 nicht funktionieren wird

von Stefan Meister | Ukraine, Sicherheitspolitik

Die russische Führung hat sich mit dem Minsk 2-Abkommen zu einem Waffenstillstand ihrem Ziel genähert, die Ukraine in ihrem Einflussbereich zu halten. Doch solange der russische Einfluss auf das Nachbarland nicht vollständig abgesichert ist, wird kein Waffenstillstand funktionieren. Die ukrainische Führung sollte Luhansk und Donezk aufgeben, um die Rest-Ukraine vor weiterer Destabilisierung durch Russland zu schützen. Die EU müsste sich klar für eine Integration der Rest-Ukraine entscheiden.

Diskussion

Terrorgruppen als Unternehmer

Diskussion in der DGAP über die illegale Vernetzung gewaltbereiter Gruppen

DGAP | Organisierte Kriminalität

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion beleuchtete die DGAP eine andere Seite des Terrorismus – unter dem Titel „Die Allianz von Terrorismus, organisierter Kriminalität und Korruption: Wie lassen sich Finanzierung und Rekrutierung stoppen?“ diskutierten die amerikanische Terrorexpertin Louise I. Shelley und der deutsche Strafrechtler Ulrich Sieber über die wirtschaftliche Seite der Terrorbekämpfung.

Internationale Politik

IP im März/April: Krieg gegen Frauen
IP im März/April: Krieg gegen Frauen

Ein Schwerpunkt darüber, wie sexualisierte Gewalt ganze Gesellschaften zerstört

Dass die IS-Terrormiliz in Teilen Syriens und Iraks ein Schreckensregime errichtet hat, ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass die massenweisen Vergewaltigungen von Frauen kein „Nebeneffekt“ des Feldzugs sind. Sie sind systemisch, auch jenseits von Kriegsgebieten, so Monika Hauser, Gründerin von medica mondiale, im Interview mit INTERNATIONALE POLITIK. Über den „Krieg gegen Frauen“ berichten in der aktuellen IP außerdem die Journalisten Daniel-Dylan Böhmer, Katharina Lotter und Thomas Scheen.

Rede

„Außenpolitik Weiter Denken – auch die nächsten sechs Jahrzehnte“

Festveranstaltung zum 60. Jubiläum der DGAP und zum Abschluss des Projekts „Review 2014“ im Auswärtigen Amt

Auswärtiges Amt | Deutsche Außenpolitik

Mit dem Prozess „Review 2014“ hat Frank-Walter Steinmeier im vergangenen Jahr eine Neubewertung der deutschen Außenpolitik angestoßen. Die Ergebnisse präsentierte der Außenminister bei einem Festakt zum 60. Jubiläum der DGAP im Auswärtigen Amt. Er könne sich keinen passenderen Rahmen vorstellen, um über die Ergebnisse des Projekts zu sprechen, denn die DGAP arbeite seit 60 Jahren genau nach dem Motto dieses Review: Außenpolitik Weiter Denken.

Veranstaltungen

DGAP in den Medien

Pressemitteilung