Die Krim bleibt ein Eskalationsherd
Die Krim bleibt ein Eskalationsherd

Nachdem Russland der Ukraine Anschläge auf der Krim vorwarf, will es seine Militärpräsenz auf der Halbinsel ausweiten

von Wilfried Jilge | Ukraine, Sicherheitspolitik

Der Westen betreibt zwar eine klare Nichtanerkennungspolitik; wird die Krimfrage jedoch leisegetreten, drohen sowohl ein Vertrauensverlust Kiews als auch eine schleichende Anerkennung.

zum thema

Kommentar

Abschreckung oder Dialog
Abschreckung oder Dialog

Die Sicht Russlands auf den NATO-Gipfel von Warschau

von Stefan Meister | Russische Föderation, Sicherheitspolitik

Aus russischer Perspektive bestätigte der NATO-Gipfel in Warschau, wie schlecht es um die beiderseitigen Beziehungen steht und wie aggressiv sich die westliche Allianz gegenüber Russland verhält. In der Tat senden die NATO-Mitglieder mit der Verstärkung von Truppen und Ausrüstung an der östlichen Grenze ein deutliches Signal der Abschreckung an Moskau; eine Intensivierung des Dialogs wird jedoch schwer zu erreichen sein.

Internationale Politik

IP im September/Oktober: Die Anti-Internationale
IP im September/Oktober: Die Anti-Internationale

Wie gefährlich ist die neue Allianz der Populisten?

Der Aufstieg von Donald Trump, die Höhenflüge europäischer Populisten, das Brexit-Votum: Sie sind Symptome einer neuen globalen Front, die das Heil wieder im Nationalismus sucht. Wie können wir dieser „Anti-Internationalen“ Einhalt gebieten? Darüber schreiben u. a. Chatham House-Direktor Robin Niblett, der deutsche Botschafter in Washington Peter Wittig sowie die Publizisten Katharina Lotter und Thomas Schmid in der aktuellen Ausgabe der IP.

 

Analyse

Wilayat Sinai und der IS
Wilayat Sinai und der IS

Wie sich die Aufständischen der Sinai-Halbinsel vernetzten

von Omar Ashour | Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Terrorismus

Der Aufstand im Sinai entwickelt sich seit nunmehr 15 Jahren. Sein erklärtes Ziel hat sich von der Unterstützung bewaffneter palästinensischer Gruppen in den frühen 2000er-Jahren dahin verlagert, ganze Gebiete des nordöstlichen Sinai zu kontrollieren und dort gegen das ägyptische Militär zu kämpfen. 2014 schloss sich die Gruppe Wilayat Sinai dem IS an. Die staatliche Bekämpfung versagt; und indem sie Zivilgesellschaft demütigt, erhalten die Aufständischen eine Vielzahl neuer Rekruten.

Analyse

Frankreichs bewegter Frühling:
Frankreichs bewegter Frühling:

Protest, Streik, Aufbegehren

von Julie Hamann | Europa

Nach monatelangen Protesten von Gewerkschaften will Frankreichs Premierminister Valls die Arbeitsmarktreform in zweiter Lesung nun erneut ohne Abstimmung durchs Parlament bringen. Die tiefen Gräben zwischen der Bevölkerung und der sozialistischen Regierung, die eine Protestwelle seit dem Frühjahr offen gelegt hat, drohen damit auch weiter zu bestehen.

Standpunkt

Ruhig bleiben und weitermachen. Aber wie?
Ruhig bleiben und weitermachen. Aber wie?

von Jana Puglierin, Julian Rappold | Vereinigtes Königreich, Europäische Union

Die britische Entscheidung, die Europäische Union infolge eines Volksentscheids zu verlassen, ist nicht zwangsläufig der Anfang vom Ende der EU. Die Bundeskanzlerin warnte davor, schnelle und einfache Schlüsse aus dem Ergebnis zu ziehen, und rief dazu auf, Ruhe und Besonnenheit walten zu lassen. „Keep calm and carry on“ heißt ein geflügeltes Wort der Briten – ruhig bleiben und weitermachen. Wie kann dieses Weitermachen aussehen, wenn die EU hier vor einem zweifachen Dilemma steht?

Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info
Pressemitteilung