Perzeption und Instrumentalisierung
Perzeption und Instrumentalisierung

Russlands nicht-militärische Einflussnahme in Europa

26.08.2015 | von Dr. Stefan Meister, Jana Puglierin | Russische Föderation, Medien/Information

Mit der Krim-Annexion und dem Krieg in Teilen der Ostukraine hat die russische Führung in einem für den Westen völlig unerwarteten Umfang Instrumente hybrider Kriegsführung eingesetzt. Diese finden nicht nur als „kleine grüne Männchen“ in der Ukraine Anwendung, sondern auch mittels Medienpropaganda und Unterstützung von EU-kritischen Parteien innerhalb der EU-Staaten. Deutschland und die EU müssen in ihrer Werte- und Reformpolitik und im Umgang mit Moskau mehr Konsequenz zeigen.

zum thema

Interview

Nach dem Börsencrash in China
Nach dem Börsencrash in China

„Der Aufstieg Chinas ist zu unserem Vorteil“

China, Wirtschaft & Finanzen

Im Interview mit dem Tagesspiegel warnt Eberhard Sandschneider, Direktor des Forschungsinstituts der DGAP, vor einer feindseligen Haltung im Westen – und vor einer Destabilisierung Chinas: „Der Aufstieg Chinas [ist] nichts, was uns schadet. Sondern etwas, was deutschen Unternehmen nicht nur Umsatz gebracht hat, sondern auch Arbeitsplätze in Deutschland gesichert hat. Der globale Aufstieg Chinas ist also durchaus in unserem Sinne und zu unserem Vorteil.“

Internationale Politik

IP im September/Oktober: Die Unvollendete
IP im September/Oktober: Die Unvollendete

Die EU muss sich gestalten, damit sie selbst gestalten kann

Flüchtlingsdrama, Griechenland-Krise: Die Zweifel an Europas Fähigkeiten, Krisen zu meistern, wachsen. Wie kann die EU wetterfest gemacht werden in einer Zeit, in der Russland die internationale Ordnung herausfordert, der Nahe Osten zerfällt und Menschen aus aller Welt Zuflucht in Europa suchen? Darüber schreiben und sprechen der Historiker Heinrich August Winkler und die Politikwissenschaftler Josef Janning, Daniela Schwarzer und Theresia Töglhofer in der aktuellen IP.

Interview

Der amerikanische Vorwahlkampf
Der amerikanische Vorwahlkampf

Warum Trump auftrumpft – und am Ende doch das Geld gewinnt

Vereinigte Staaten von Amerika, Wahlen

Im Interview äußert sich der US-Experte Josef Braml zu den jüngsten Entwicklungen im amerikanischen Vorwahlkampf – ein Blick hinter die Kulissen der politischen Bühne und darauf, wer das Machtkarussell in Washington antreibt.

Analyse

The Value of Alternatives
The Value of Alternatives

Weshalb die EU für die Sicherheit Zentralasiens unentbehrlich ist

von Luba von Hauff | Zentralasien, Europäische Union

Die Sicherheitsrisiken Zentralasiens beschäftigen regionale wie internationale Akteure, nicht zuletzt aufgrund der wachsenden „Islamisierung“ der traditionell säkularen postsowjetischen Region. Vor diesem Hintergrund zeigt Luba von Hauff den besonderen Mehrwert der europäischen Zentralasienstrategie auf und erörtert ihr Wirkungspotenzial für die Zukunft.

Policy Brief

Improvisieren als Strategie
Improvisieren als Strategie

Erfahrungen beim Schutz der Zivilbevölkerung in Südsudan

von Sebastian Gräfe | Südsudan, Peace-Keeping

Das Umfeld von UN-Friedensmissionen hat sich in den letzten zwei Dekaden stark verändert. Reine Waffenstillstandsüberwachungen sind umfassenden Mandaten zum Staatsaufbau und Schutz der Zivilbevölkerung gewichen. Der Krieg in Südsudan offenbart exemplarisch strategische und technische Herausforderungen der UN in Situationen mit staatlichen und nicht-staatlichen Konfliktparteien. Die Erfahrungen der Mission in Südsudan können helfen, das Konzept der Protection of Civilians weiterzuentwickeln.

DGAP in den Medien

Pressemitteilung