Making America Great Again versus Made in China
Making America Great Again versus Made in China

The US Geo-Economic Rivalry with China

6. June 2019 - 0:00 | von Dr. Claudia Schmucker, Stormy-Annika Mildner | Welthandel

The trade conflict between the United States and China is a severe threat to the world economy. While the debate over the effectiveness of tariffs is at a steady boil in the United States, the EU is opposed to tariffs as a means for dealing with China. Although serious issues with China must be addressed – such as dumping and subsidization – tariffs will make the United States neither more competitive nor secure.

Publikationen

  • Königsweg zur Präsidentenkür

    Nur ein Spitzenkandidat sollte Kommissionspräsident werden

    von Julian Rappold, Dr. Jana Puglierin
    DGAPstandpunkt 16, 2019, 3 S.

    Königsweg zur Präsidentenkür

    Nach der Europawahl kämpfen das Europäische Parlament und der Europäische Rat um die Deutungshoheit über die Ernennung des zukünftigen EU-Kommissionspräsidenten. Während das Europäische Parlament den Spitzenkandidaten-Prozess endgültig etablieren möchte, regt sich Widerstand im Europäischen Rat. Beide Institutionen müssen rasch einen gesichtswahrenden Kompromiss finden, um ein langwieriges Tauziehen zu vermeiden. Dies wird nicht ohne einen der Spitzenkandidaten gehen – im weitesten Sinne.

  • Sustaining Multilateralism in a Multipolar World

    What France and Germany Can Do to Preserve the Multilateral Order

    von Dr. Claire Demesmay, Claudia Schmucker, Elvire Fabry, Carole Mathieu, Eric-André Martin
    Notes du Cerfa, No. 148, Ifri, June 2019, Claire Demesmay, Barbara Kunz, (ed.), 32 S.

    Sustaining Multilateralism in a Multipolar World

    While international multilateralism is under strain, it is vital for France and Germany to defend it, since it is the most appropriate system for preserving their interests – particularly in terms of welfare, security, prosperity and environmental protection. Against this backdrop, three political fields offer opportunities for joint initiatives: trade, conventional arms control and climate change

  • Die neue Qualität von luftbasierten Bedrohungen

    Neue politische Initiativen und militärische Verteidigungssysteme für Deutschland, EU und NATO sind erforderlich

    von Torben Schütz, Christian Mölling, Zoe Stanley-Lockman
    DGAPkompakt 9, 3. Juni 2019, 6 S.

    Die neue Qualität von luftbasierten Bedrohungen

    Mit erheblicher Geschwindigkeit und Intensität erweitert sich das Spektrum von luftbasierten Bedrohungen. Grund dafür ist vor allem die Weitergabe von Technologien und Waffensystemen. Deutschland könnte bei der notwendigen Anpassung der Rüstungskontrolle und beim Aufbau von Luftverteidigungsfähigkeiten eine Führungsrolle übernehmen. Dazu sollte Deutschland ein PESCO-Projekt zur Kurzstreckenluftverteidigung und einen Fähigkeitscluster „Luftverteidigung“ in der NATO initiieren.

Veranstaltungen

Verschiebung der Gewichte und Werte? Deutsch- Polnische Beziehungen nach den Europawahlen
12.06.2019 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Polen, Europäische Union
Kategorie: Wahlen, Europäische Union, Polen
East and West in a Troubled Union: Moving forward after the European Parliament Election
09.05.2019 | 12:00 - 13:30 | DGAP | Wahlen
Kategorie: Wahlen, Europäische Union
European Elections Outlook: What to expect from the big reshuffle of the European Parliament
Town Hall Debate
07.05.2019 | 09:00 - 10:30 | DGAP | Wahlen
Kategorie: Wahlen, Europäische Union
Programme zum Schwerpunkt
  • Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen

  • Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien

  • Frankreich/deutsch-französische Beziehungen

dgap info