Leinen los für eine EU-Mission am Persischen Golf!

12. August 2019 - 0:00 | von Christian Mölling, Torben Schütz, Carlo Masala | Iran, Konflikte und Strategien

Die Amerikaner patrouillieren. Russland und China denken darüber nach. Berlin aber könnte am Ende mit Anspruch und ohne Partner dastehen. Es ist höchste Zeit, das zu verhindern.

Publikationen

  • Technologie und Strategie

    Die sich verändernde Sicherheitslage im Weltraum erfordert neue diplomatische und militärische Antworten

    von Torben Schütz | Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen
    DGAPkompakt 14, 25. Juli 2019, 7 pp.

    Technologie und Strategie

    Der Weltraum steht kurz vor seiner Militarisierung. Die Zunahme von Anti-Satellitenwaffen bedroht die Sicherheit im Weltraum und macht Angriffe gegen militärische Weltraumressourcen möglich. Das wirkt sich auf die globale strategische Landschaft aus und verringert die Krisenstabilität der Großmächte. Da die derzeitigen Rüstungskontrollmechanismen unzureichend sind, sollten Deutschland und die NATO neue Initiativen ergreifen, um den Weltraum friedlich zu gestalten.

  • America First

    NATO-Partner als Gefährder der nationalen Sicherheit der USA

    von Josef Braml | Vereinigte Staaten von Amerika, NATO
    Bulletin: Außen- und Sicherheitspolitik, Nr. 2/2019. S. 8-9

    In seiner geo-ökonomischen Vermischung von Handels- ­und Sicherheitspolitik nimmt US-Präsident Donald Trump Amerikas NATO-Partner weniger als Verbündete denn als Gefährder wahr.

  • Wiederholt sich die Geschichte?

    von Cornelius Adebahr
    Zeit Online, 24. Juni 2019

    Im Iran-Konflikt fühlen sich manche an die Zeit vor der Irak-Invasion 2003 erinnert. Die Gefahr einer Eskalation ist zwar groß, es gibt aber wichtige Unterschiede.

Veranstaltungen

Deutschland in der NATO – Was kann und was muss Berlin leisten?
03.04.2019 | 18:30 - 20:00 | DGAP
Protecting Europe:
Meeting the EU’s Military Level of Ambition in the Context of Brexit
28.11.2018 | 15:30 - 17:00
Ziviles Krisenmanagement muss gestärkt werden
Konferenz zur Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik
24.10.2018 - 26.10.2018 | 18:00 - 17:00
Ziviles Krisenmanagement muss gestärkt werden
Angesichts zunehmender Krisen in unmittelbarer Nachbarschaft Europas wird ziviles Krisenmanagement eine immer wichtigere Rolle einnehmen. Über die neuen Herausforderungen der zivilen Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) diskutierten Teilnehmer aus 21 Ländern auf einer zweitägigen Konferenz am Schwielowsee nahe Potsdam.
Programme zum Schwerpunkt
  • Programm Sicherheit, Verteidigung und Rüstung

  • USA/Transatlantische Beziehungen

DGAP in den Medien
dgap info