Aktionswerkstatt Zeitenwende

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Glossar

Wie Deutschland Bereitschaft und Fähigkeit zum Handeln entwickeln kann

 

 

Die Bereitschaft der Bundesregierung, sich an eine neue und feindseligere Welt anzupassen, spiegelte sich am 27. Februar 2022 in der Rede von Olaf Scholz zur sogenannten Zeitenwende wider. Sie eröffnet die Chance für eine ganzheitliche und nachhaltige Transformation, von der sowohl Deutschland als auch seine Partner profitieren können. Die Rede war gleichzeitig ein offenes Eingeständnis dafür, dass Deutschlands mangelnder politischer Wille jahrzehntelang ein Hindernis für Reformen und allzu oft eine Entschuldigung für Untätigkeit gewesen ist.

Die Zeitenwende-Initiative bringt als ehrgeiziges Projekt führende Akteurinnen und Akteure sowie Expertinnen und Experten der deutschen und internationalen Politik zusammen, um einen Generationen- und Perspektivwechsel in der deutschen Denk- und Handlungsweise anzustoßen. Es bietet dieser Gruppe von Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern ein Netzwerk und einen Zugang zu den analytischen sowie praktischen Werkzeugen, die notwendig sind, um sich den Wandel, den Deutschland dringend braucht, besser vorstellen, ausdrücken und umsetzen zu können.

Auch wenn Sicherheit und Verteidigung die offensichtlichsten Aspekte der Zeitenwende sind, ist der Reformbedarf weitaus größer. Er erstreckt sich über die Wirtschaft, Technologie, Energie sowie Gesellschaft, Außenpolitik und Klimapolitik. Die DGAP möchte im Rahmen der „Aktionswerkstatt Zeitenwende“ das wichtigste deutsche Forum für integriertes politischen Denkansatz werden und damit wirksame Maßnahmen und Debatten rund um Kapazitäten, Institutionen, Partnerschaften sowie politische Haltungen voranzutreiben.

Dabei ist es wichtig, Zeitenwende zu internationalisieren. Auch wenn Deutschland nicht im Alleingang handeln kann und sollte, darf es seine Interessen nicht länger in europäischen oder internationalen Institutionen verbergen oder sich hinter seinen Partnern verstecken. Das von der Stiftung Mercator geförderte DGAP-Projekt „Aktionswerkstatt Zeitenwende“ berücksichtigt daher die internationalen Allianzen und Partnerschaften Deutschlands und bezieht Perspektiven aus ganz Europa und der Welt mit ein.

Die „Aktionswerkstatt Zeitenwende“ pflegt – wie auch das Vorgängerprojekt „Ideenwerkstatt Deutsche Außenpolitik“ – den umfassenden und kohärenten Ansatz, den Deutschland benötigt, um eigene Interessen sowie Ziele und Werte, die es mit seinen Verbündeten teilt, besser zu definieren, auszudrücken und zu verfolgen. Sie trägt dazu bei, ein handlungsfähiges und -williges Deutschland zu schaffen.

Das Projekt „Aktionswerkstatt Zeitenwende“ wird von der Stiftung Mercator gefördert.

 

Berlinside Out

In our new podcast BerlinsideOut, Ben Tallis and Aaron Gush Burnett explore how the German "Zeitenwende" is developing and is perceived at home and abroad. Subscribe now here dgap.org/en/BerlinsideOut

Kontaktperson

Share

Expert*innen

Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Publikationen

Military Mobility

Getting Germany’s ­Transportation Infrastructure Up to Speed
Autor*in/nen
Jannik Hartmann
Policy Brief

Germany Needs a Strategy—Grand and Democratic

German leaders have long been reluctant to discuss, let alone set, grand strategy. Now, with the world in flux and the old ways no longer working, Berlin needs to step up and clearly lay out what it wants—and how it plans to get it.

Autor*in/nen
Dr. Roderick Parkes
Florence Schimmel
Dr. Benjamin Tallis
IPQ
Veröffentlichungsdatum