Transatlantische Renaissance?

Deutsch-amerikanische Beziehungen in Obamas zweiter Amtszeit

9. August 2013 - 0:00 | von Stormy-Annika Mildner, Henning Riecke, Claudia Schmucker

Institut français des relations internationales, Note du Cerfa 104, 25. Juli 2013, 32 S.

Kategorie: Transatlantische Beziehungen, Sicherheitspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Welthandel, Vereinigte Staaten von Amerika, Deutschland

Als „Eckstein der Sicherheit und Freiheit der USA“ bezeichnete US-Präsident Obama die Beziehungen seines Landes zu Europa jüngst. Dazu passt, dass Brüssel und Washington sich gerade daran machen, die größte Freihandelszone der Welt zu schaffen. In der Sicherheitspolitik gestaltet sich die Zusammenarbeit allerdings weitaus schwieriger, die Streitthemen werden eher zunehmen: von der Frage militärischer Fähigkeiten über den Antiterrorkampf bis zur Internetüberwachung.

© Bundesregierung / Steffen Kugler

Arbeitsbesuch am 19. Juni 2013: Gestiegener Gesprächsbedarf vor allem in der Sicherheitspolitik

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
  • In Saudi-Arabien „America-First-Strategie“ umsetzen

    20. May 2017 - 0:00 | Interview mit Sebastian Sons | Deutschlandfunk, Handelsblatt, Wiener Zeitung

    Sebastian Sons erklärt in einem Interview des Deutschlandfunks, warum Donald Trump nach Saudi-Arabien gereist ist.

  • Rouhani alles andere als ein Reformer

    20. May 2017 - 0:00 | Interview mit Ali Fathollah-Nejad | Tagesschau24.de, Arte und Deutsche Welle

    Mit Blick auf die Präsidentschaftswahlen im Iran erklärt Ali Fathollah-Nejad die Lage im Land bei Tagesschau24.

  • Der Iran ist fragiler als es scheint

    18. May 2017 - 0:00 | Gastbeitrag von Ali Fathollha-Nejad | Deutschlandfunk Kultur, 3sat, detektor.fm

    Bei Deutschlandfunk bilanziert Ali Fathollah-Nejad die Präsidentschaft von Hassan Rohani und fordert einen Kurswechsel.

dgap info