Analyse

05. August 2013

Erneuerbare ohne Aufwind

Bisher gehört Frankreich bei der Entwicklung regenerativer Energien zu den Nachzüglern – das soll sich nun ändern

Auch Frankreich arbeitet an einer Energiewende – und steht dabei unter dem Eindruck des deutschen Atomausstiegs. Die Regierung entdeckt die Erneuerbaren gerade als industriepolitisches Feld. Für die Nutzung von Wind-, Wasser- und Solarenergie bietet Frankreich ideale Bedingungen. Die bisherige Bilanz fällt jedoch ernüchternd aus: Das Ziel, bis 2010 zehn Prozent des Energiebedarfs aus regenerativen Quellen zu decken, wurde verfehlt, immer neue gesetzliche Vorschriften erschweren Investitionen.

Verwandter Inhalt