Fachgebiete

  • Technologie und Geopolitik 
  • Europäische und transatlantische Datenpolitik 
  • Internationale Cyber-Sicherheit
  • Internet Governance  
  • Digitale Demokratie und Desinformation 
  • Techno-Autoritarismus
  • US-Politik und transatlantische Beziehungen 

Sprachen

Englisch, Deutsch, Spanisch

Tyson Barker ist seit Oktober 2020 bei der DGAP als Programmleiter Technologie und Außenpolitik tätig. Zuvor arbeitete er beim Aspen-Institut Deutschland als stellvertretender Executive Direktor und Fellow und war dort für die Digital- und Transatlantik-Programme verantwortlich. Davor war Barker in zahlreichen Positionen tätig, u.a. als Senior Advisor im Büro für Europäische und Eurasische Beziehungen im US-Außenministerium und als Direktor für transatlantische Beziehungen bei der Bertelsmann Stiftung. Zudem hat er für zahlreiche Zeitschriften auf beiden Seiten des Atlantiks geschrieben, unter anderem für Foreign Affairs, Foreign Policy, Politico, The Atlantic, The National Interest und Der Spiegel

Barker war Fulbright-Stipendiat in Österreich und Fellow für das Truman National Security Project. Er hat außerdem ein Stipendium des taiwanesischen Kulturaustauschs und der Starr Stiftung erhalten, um über die chinesisch-europäischen Beziehungen zu forschen. Barker hat einen Bachelor-Abschluss von der Columbia University und einen Master-Abschluss von der Johns Hopkins University School of Advanced International Studies (SAIS).

Publikationen

TTC Lift-off: The Euro-Atlantic Tech Alliance Takes Shape

The first meeting in Pittsburgh of the EU-US Trade and Technology Council (TTC) underlined the geopolitical importance of a promising endeavor. All pieces are there, but now some assembly is required.

Autor*in/nen
IP Quarterly
The Wider View
Veröffentlichungsdatum