Deutschland und der Europäische Auswärtige Dienst

Perspektiven einer Europäisierung der Außenpolitik

4. September 2012 - 0:00 | von Almut Möller, Julian Rappold

DGAPanalyse 12, 17. September 2012, 21 S.

Kategorie: Europäische Union, Institutionen der EU, GASP/GSVP, Europa

Mehr Gemeinsamkeit in der EU-Außenpolitik wäre ein wichtiges Signal angesichts der Debatten über eine Erosion von Euroland. Vor zwei Jahren wurde dazu der Europäische Auswärtige Dienst gegründet. Es liegt nun bei den Mitgliedstaaten, sich viel stärker als bisher an dessen Aufbau zu beteiligen. Gerade Deutschland ist als Vorbild gefordert. Für das Auswärtige Amt als Teilhaber würde sich ein funktionierender EU-Dienst auszahlen, vor allem im Hinblick auf seine Position im Berliner Machtgefüge.

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien