Klimakrise, Energiesicherheit, Nachhaltigkeit: politische Antworten auf ökologisch-soziale Fragen

Bild
Klimakrise, Energiesicherheit, Nachhaltigkeit: politische Antworten auf ökologisch-soziale Fragen
Lizenz
Alle Rechte vorbehalten

Russlands Krieg gegen die Ukraine zeigt mit aller Wucht auf, wie abhängig Deutschland und die Welt von fossilen, klimaschädlichen Brennstoffen, anderen Rohstoffen und Nahrungsmitteln ist. Zugleich stellte der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) in seinem Bericht Ende Februar 2022 klar, dass die kommenden Jahre bis zum Ende des Jahrzehnts entscheidend sein werden. Denn: Das verbleibende Zeitfenster, um die dramatischen Folgen des Klimawandels halbwegs einzudämmen, schließt sich rasant. Deutschland und andere wohlhabende Industriestaaten tragen hierbei eine besondere Verantwortung: „Die weltgrößten Verursacher der Treibhausgase machen sich gerade der Brandstiftung an unserem einzigen Zuhause schuldig“, mahnte UN-Generalsekretär António Guterres bei der Vorstellung des Weltklimaratsberichts.

Wie sieht eine Klima- und Wirtschaftspolitik aus, die sowohl planetare Grenzen als auch gesellschaftliche Bedürfnisse und Gerechtigkeitsfragen ausgewogen im Blick hat? Wie viel Transformation ist kurzfristig umsetzbar und gleichzeitig ausreichend, um Klima- und Umweltneutralität zu erreichen? Und welche Handlungsspielräume gibt es, um eine nachhaltige und gerechte Transformation demokratisch zu gestalten? Über diese und weitere Fragen möchten wir mit unseren Expertinnen und Experten sowie mit Ihnen gemeinsam diskutieren.

Gäste:
Dr. Kora Kristof, Leiterin, Abteilung Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente, Umweltbundesamt
Dr. Reinhard Loske, Senior Associate Fellow, DGAP sowie Publizist, langjähriger Bundestagsabgeordneter und Senator der Freien Hansestadt Bremen
Dr. Kira Vinke, Leiterin, Zentrum für Klima und Außenpolitik, DGAP

Moderation:
Paula Haufe, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Heisenberg-Professur für Politics, Transformation and Sustainability, Universität Witten/Herdecke
Prof. Dr. Joscha Wullweber, Professor am Department für Philosophie, Politik und Ökonomik der Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft, Inhaber der Heisenberg-Professur für Politics, Transformation and Sustainability, Universität Witten/Herdecke

Die Veranstaltung findet in Präsenz im Lesecafé der Bibliothek Witten, Husemannstraße 12, 58452 Witten, statt. Es gilt die 3G-Regelung sowie Maskenpflicht während der Veranstaltung. Wir bitten um Anmeldung vorab an bibliothek@stadt-witten.de.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Yulia Loeva (loeva@dgap.org).
 

Diese Veranstaltung ist Teil des von der Stiftung Mercator geförderten Projekts „Europa, mein Revier. Außen- und Europapolitik im Ruhrgebiet“, das in Kooperation mit der Stadt Essen durchgeführt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Projekt „Europa, mein Revier: Außen- und Europapolitik im Ruhrgebiet“.

Datum
10 Mai 2022
Uhrzeit
-
Ort der Veranstaltung

Deutschland

Einladungstyp
Nur für geladene Gäste
Core Expertise topic

Share