Svenja Sinjen

Programmleiterin, Berliner Forum Zukunft

Fachgebiete

  • Sicherheits-, Verteidigungs- und Militärpolitik; Technologiepolitik
  • Bundeswehr/Auslandseinsätze
  • Transatlantische Sicherheitsbeziehungen/NATO
  • Amerikanische Sicherheits- und Verteidigungspolitik
  • Luft- und Raumfahrtpolitik

Sprachen

Englisch, Französisch

Kontakt

Tel.: +49 (0)30 25 42 31-60
E-Mail: sinjen@dgap.org

Svenja Sinjen leitet das Programm Berliner Forum Zukunft seit Juni 2008.

Ihr akademischer Werdegang beinhaltet u. a. Stationen als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften (Bereich Politikwissenschaft) und am Institut für Sicherheitspolitik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie als Visiting Research Fellow am Department for Defense and Strategic Studies der Southwest Missouri State University in den USA.

Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Außenpolitische Herausforderungen für die nächste Bundesregierung
Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken
von Josef Braml, Claire Demesmay, Dina Fakoussa, Ali Fathollah-Nejad, Wilfried Jilge, Laura Lale Kabis-Kechrid, Stefan Meister, Christian Mölling, Jana Puglierin, Henning Riecke, Claudia Schmucker, Daniela Schwarzer, Svenja Sinjen, Sebastian Sons, Sarah Wohlfeld
DGAPkompakt 6, 20. Juli 2017, 43 S.
Außenpolitische Herausforderungen für die nächste Bundesregierung
Die neue Bundesregierung wird ab Herbst 2017 im nationalen wie im europäischen Rahmen wichtige Entscheidungen treffen müssen. DGAP-ExpertInnen skizzieren für zwölf Themenfelder, wo Deutschland jeweils außenpolitisch steht, mit welchen Partnern die Bundesregierung welche Interessen verfolgen sollte und mit welchen Zielen anderer Akteure diese kollidieren könnten.
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland
NATO-Raketenabwehr
Pro & Contra
von Svenja Sinjen, Dirk Schuchardt
Internationale Politik 4, Juli/ August 2012, S. 104-111
Kategorie: NATO, Regionale Organisationen, Institutionen & Recht, Sicherheitspolitik, Weltweit
Zivilmacht mit Zähnen
Deutsche Vorschläge für eine Neubelebung der GSVP
von Patrick Keller, Almut Möller, Svenja Sinjen, Johannes Varwick
Internationale Politik 2, März/ April 2012, S. 80-87
Zivilmacht mit Zähnen
Angesichts der Schuldenkrise in der EU spielt die Sicherheitspolitik derzeit nur eine untergeordnete Rolle. Dabei wird Europa künftig stärker für seine eigene Sicherheit verantwortlich sein. Deutschland sollte die Initiative für eine Revitalisierung ergreifen. Diese Arbeit fängt für Berlin vor allem zuhause an.
Kategorie: Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Sicherheitspolitik, NATO, Europäische Nachbarschaftspolitik, Deutschland, Europa
Der Preis der Freiheit
Fall Libyen: Was wir neu denken müssen
von Svenja Sinjen
Internationale Politik 3, April 2011, S. 78-83
Der Militäreinsatz in Libyen krankt an einer zweifachen Selbstbeschränkung. Man konnte sich weder zur Forderung nach einem Regimewechsel durchringen noch zu militärischem Engagement, das über Luftangriffe hinausginge. Stoff für eine Grundsatzdebatte – an der Berlin aber nur teilnehmen kann, wenn es zunächst seine eigene Konzeption überdenkt.
Kategorie: Menschenrechte, Humanitäre Intervention, Sicherheitspolitik, Deutsche Außenpolitik, Krieg/Kriegführung, Libyen, Nordafrika, Deutschland, Mitteleuropa
Sparen als Staatsräson
Zur Debatte über die Bundeswehrreform
von Svenja Sinjen, Jana Puglierin
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 56-61
Es sollten nicht Sparzwänge sein, die über Umfang, Struktur und Ausrüstung der Bundeswehr bestimmen. Ausschlaggebend sind vielmehr eine Analyse der Bedrohungslage und die daraus resultierenden Aufgaben. Doch welchen sicherheitspolitischen Anspruch und welche Bündnisverpflichtungen hat Deutschland überhaupt?
Kategorie: Sicherheitspolitik, Streitkräfte, Organisation der Verteidigung, Europa, Deutschland
Obamas Raketenabwehr
Warum Europa aufrüsten sollte
von Svenja Sinjen, Stephan Frühling
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 82 - 89
Auch wenn der US-Präsident im September 2009 das „Aus“ für den geplanten Raketenabwehrschild in Osteuropa erklärt hat, ist das Thema nicht vom Tisch. Im Gegenteil: Obamas neue Pläne zwingen die Europäer erneut, sich zu entscheiden, welche Beiträge sie zur Verteidigung ihres Kontinents leisten wollen.
Kategorie: Sicherheitspolitik, Transatlantische Beziehungen, Europa-USA, NATO, Verteidigungspolitik, Europa, Nordamerika
DGAP in den Medien
dgap info