Was die Luftangriffe in Saudi-Arabien für Deutschland bedeuten

Attacken auf Ölanlagen

19. September 2019 - 0:00 | von Christian Mölling, Torben Schütz

FAZ, 19. September 2019

Kategorie: Bilaterale Konflikte, Saudi-Arabien

Europa ist heute aus der Luft verwundbarer als vor zwanzig Jahren. Es wäre unverantwortlich, es dabei zu belassen.

© REUTERS/Hamad I Mohammed

Am Sonntag haben mindestens 19 unbemannte Flugkörper eine der größten Ölraffinerien in Saudi-Arabien schwer beschädigt. Dieser Angriff ist in mehrfacher Weise ein Warnsignal für Europa und Deutschland. Die Hauptcharakteristika der Bedrohungslage sind übertragbar: Immer mehr Arten von Flugkörpern sind verfügbar und gleichzeitig ist der Schutz Europas mangelhaft. Eine wachsende Zahl von Akteuren ist in der Lage, Flugkörper als Waffe zu nutzen. Neben militärischen Zielen rücken auch kritische zivile Infrastrukturen ins Fadenkreuz. Die Angreifer können zudem unerkannt bleiben.

Lesen Sie den kompletten Gastbeitrag vom 19.09.2019 auf faz.net.

 
DGAP in den Medien