Die Ukraine zwischen Russland und der EU

14. December 2010 - 0:00 | von Stefan Meister

DGAPstandpunkt 11, 14. Dezember 2010, 4 S.

Kategorie: Europäische Union, Europäische Nachbarschaftspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Internationale Politik/Beziehungen, Ukraine, Europa, Russische Föderation, Osteuropa, Mittel- und osteuropäische Länder

Russland versucht die strukturelle Abhängigkeit der Ukraine in der Wirtschafts- und Energiepolitik zu nutzen, um zentrale Bereiche der ukrainischen Wirtschaft durch eigene Unternehmen übernehmen zu lassen. Die EU hat es dagegen in der Vergangenheit versäumt, eine funktionsfähige Ukraine-Politik zu entwickeln. Wenn das Land nicht weiter politisch und ökonomisch stagnieren soll, muss Brüssel endlich ernsthaft beginnen, neue Instrumente für die Nachbarschaftspolitik zu entwickeln.

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info