Emanzipationskurs mit Hindernissen

Der Einfluss der Ukrainekrise auf die russisch-belarussischen Beziehungen

8. October 2015 - 0:00 | von Maria Davydchyk

DGAPanalyse 12, 8. Oktober 2015, 14 S.

Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Belarus

Bislang galt zwischen Russland und Belarus das Prinzip „Subventionen gegen Loyalität“. Doch die Ukrainekrise und die schlechte Wirtschaftsentwicklung in Russland schwächen auch das System Lukaschenko, das in eine noch stärkere Abhängigkeit von russischen Krediten gerät. Belarus würde mehr Unabhängigkeit gerne austesten, jedoch ohne die Zusammenarbeit mit Russland grundsätzlich zu hinterfragen; denn die sicherheits- und wirtschaftspolitische Verflechtung mit Russland bleibt alternativlos.

 
DGAP in den Medien