19. März 2012

Doppeltes Spiel

Belarus zwischen Russland und der EU

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko nutzt den Gegensatz zwischen Russland und der EU in der gemeinsamen Nachbarschaft geschickt zum Regimeerhalt. In den Beziehungen zu beiden Seiten lösen Konflikt und Kooperation einander immer wieder ab. Dabei scheint sich die Eigenstaatlichkeit von Belarus, das noch immer zwischen europäischer und slawischer Identität schwankt, weiter zu festigen.

Autor*in/nen