Policy Brief

03. Juni 2012

Wider den Gipfelglanz

Die G20 muss den Netzwerkgedanken stärken

Die Erwartungen an den G20-Gipfel am 18./19. Juni in Mexiko sind gering, konkrete Ergebnisse wird es kaum geben. Man will zur Überwindung der Eurokrise aufrufen, erneut soll es auch um die Mittelaufstockung des IWF gehen. Die G20 befindet sich in einem Dilemma zwischen dem Wunsch nach medienwirksam inszenierten Gipfeln und dem Anspruch, als globales Lenkungsgremium nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Als gemeinsames Netzwerk der Industrie- und Schwellenländer wird sie aber dringend gebraucht.

PDF

Verwandter Inhalt