Externe Publikationen

22. November 2016

„Renewing Mechanisms for Russia–EU Cooperation“

DGAP-Kooperation mit dem Russian International Affairs Council zur Zukunft der Beziehungen zwischen Russland und der EU

In diesem gemeinsamen Projekt mit dem Russian International Affairs Council (RIAC) untersucht das Robert Bosch-Zentrum der DGAP, auf Basis welcher Prinzipien, Instrumente, Mechanismen und Institutionen sich zukünftig die Beziehungen zwischen Russland und der EU entwickeln lassen.

PDF

Im Rahmen der Kooperation widmet sich eine Reihe von Workshops und Publikationen in spezifischen Politikbereichen der Überarbeitung von Mechanismen für die zukünftige Ausgestaltung der Beziehungen zwischen Russland und der EU. Mit dem Konflikt um die Ukraine ist deutlich geworden, dass es keine Prinzipien und Institutionen mehr gibt, die von beiden Seiten akzeptiert werden. Der Vertrauensverlust stellt die bisherigen Annahmen in den Beziehungen grundsätzlich infrage. Deshalb ist es notwendig, neu zu definieren, auf welchem Fundament sich die zukünftigen EU-Russland-Beziehungen entwickeln können.

Für den ersten Workshop – mit einem Schwerpunkt auf der europäischen Sicherheitsordnung – schrieben die Politikwissenschaftler Dr. Andrej Sagorski und Dr. Wolfgang Zellner Impulspapiere; ihr gemeinsamer Bericht steht auf Englisch unter diesem Artikel zum Download bereit. Zusätzlich ist Dr. Zellners Beitrag hier auch auf Deutsch abrufbar.

Dr. Andrej Sagorski ist Mitglied des RIAC und Ressortleiter am Institut für Weltwirtschaft und internationale Beziehungen (IMEMO) in Moskau.

Dr. Wolfgang Zellner ist stellvertretender Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) und Leiter des Zentrums für OSZE-Forschung am ISFH.

Der nächste Workshop wird sich auf den Bereich der Energiepolitik konzentrieren.

Bibliografische Angaben

„Renewing Mechanisms for Russia-EU Cooperation“, 7. November 2016

Kontakt

Share