Analyse

07. Juli 2014

Die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion stärken

Drei Wege zu einer Vertragsrevision

Die Finanz- und Schuldenkrise hat gezeigt, wie eng die Spielräume zur wirtschaftlichen und politischen Steuerung der EU sind. Die derzeitigen europäischen Verträge haben ihre Beschränkungen, und kurzfristig eine Vertragsrevision in Angriff zu nehmen ist schwierig. Doch über welche Wege könnte man nicht nur die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, sondern auch die demokratische Legitimität der europäischen Institutionen stärken?

Bibliografische Angaben

DGAPanalyse 12, 7. Juli 2014, 13 S.

Topics & Regions

Share

Verwandter Inhalt