Indien – vom Hoffnungsträger zur Weltmacht?

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik in Kooperation mit dem Inforadio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg

Knapp sechs Wochen haben die Parlamentswahlen in Indien gedauert und sind vor kurzem zu Ende gegangen. Mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern gilt das Land als größte Demokratie der Welt und als Staat mit gewaltigem Entwicklungspotential. Gleichzeitig gibt es eine tiefe Kluft zwischen boomenden Metropolen und großer Armut, vor allem auf dem Lande. Wachsender Hindu-Nationalismus gefährdet existierende demokratische Strukturen und spaltet die Gesellschaft. Außerdem birgt der Dauerkonflikt mit dem Nachbarland Pakistan Zündstoff weit über die Region hinaus. Zusammen mit ExpertInnen wollen wir diskutieren, welche Reserven in dem Riesenland noch geweckt werden können und wie Deutschland seinen Umgang mit Indien gestalten kann.

Diskutanten:

Seema Bhardwaj
Leiterin des Berliner German Indian Round Tables, GIRT

Thomas Matussek
Ehemaliger deutscher Botschafter in Indien

Christian Wagner
Senior Fellow, Forschungsgruppe Asien, SWP

Bernt Berger
Senior Fellow Asien, DGAP

Die Gesprächsführung übernimmt Dietmar Ringel, Moderator des Inforadio (rbb).

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und in der Reihe „Das Forum“ am Sonntag, den 16. Juni 2019, um 11:05 Uhr im Inforadio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg

Datum
12 Juni 2019
Uhrzeit
-
Ort der Veranstaltung

DGAP
Berlin
Deutschland

Einladungstyp
Nur für geladene Gäste
Diskussion
Zielgruppe
Think Tank Event
Programm
Core Expertise region
Regionen

Share