Die ratlose Außenpolitik und warum sie den Rückhalt der Gesellschaft braucht

Vorstellung des neuen Buchs von Dr. Volker Stanzel, Vizepräsident der DGAP

Die Außenpolitik der alten Bundesrepublik ist eine Erfolgsgeschichte. Sie hat zu Erfolgsverwöhntheit und Fehleranfälligkeit geführt. Hinzu kommen veränderte Wegmarken für Außenpolitik nicht nur in Deutschland und Europa. Sie werden von ganz neuen Akteuren mit ihren ganz eigenen Ansprüchen gesetzt. Damit befasst sich Volker Stanzel in seinem neuen Buch und fordert, den Bürgerinnen und Bürgern unserer Demokratien Raum zur Übernahme von Mitverantwortung auch für Außenpolitik zu geben.

Timothy Garton Ash, Professor of European Studies, University of Oxford schreibt dazu: “One of Germany’s most experienced diplomats and foreign policy analysts dissects German and European foreign policy, and its inadequate responses to the challenges of the 21st century. Surprisingly, but powerfully, he argues for much more involvement of citizens in the formulation of foreign policy. An important read for anyone interested in the future foreign policy of Europe’s central power.”

Kommentar:

Thomas Kleine-Brockhoff
Vize-Präsident des German Marshall Fund of the United States

Dr. Jana Puglierin
Programmleiterin, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik 

Datum
17 Mai 2019
Uhrzeit
-
Ort der Veranstaltung

DGAP
Berlin
Deutschland

Einladungstyp
Nur für geladene Gäste
Zielgruppe
Council Event
Core Expertise topic

Share