DGAPforum NRW/Köln: Deutschland, Polen und die USA im UN-Sicherheitsrat – Wie geht es weiter?

Gemeinsame Veranstaltung des DGAPforums NRW/Köln, des Amerika Hauses e.V. NRW, des Generalkonsulats der Republik Polen in Köln, des Kulturbetriebs der Stadt Aachen und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen

Neben den fünf ständigen Mitgliedern sind im Jahr 2019 zehn weitere Länder als nichtständige Mitglieder im UN-Sicherheitsrat vertreten – darunter Deutschland und Polen. Beide Länder haben lange auf ihre Aufnahme hingewirkt und verbinden mit ihr jeweils wichtige außenpolitische Ziele. Diese möchten wir mit unseren Experten und Ihnen aus transatlantischer Perspektive diskutieren – auch im Kontext der unmittelbar bevorstehenden Europawahl und mit Blick auf die zu erwartenden Auswirkungen auf die europäische und die internationale politische Ordnung.

Referenten:

Mateusz Sakowicz
Stellv. Direktor der UN-Abteilung im Polnischen Außenministerium

Botschafter Andreas Künne
Beauftragter für Vereinte Nationen und Terrorismusbekämpfung im Auswärtigen Amt

Dr. Andrew Denison
Direktor, Transatlantic Networks

Dr. Henning Riecke
Programmleiter USA/Transatlantische Beziehungen, DGAP

Die Veranstaltung findet im Rahmenprogramm der diesjährigen Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen statt. Die Veranstaltungssprache ist Englisch.

Datum
14 Mai 2019
Uhrzeit
-
Ort der Veranstaltung

Fritz Thyssen Stiftung, Amélie Thyssen Auditorium, Köln
Deutschland

Einladungstyp
Nur für geladene Gäste
Diskussion
Zielgruppe
DGAPforum NRW
Core Expertise topic

Share

Verwandter Inhalt