DGAP Crisis Prevention Web Talk

Konfliktbearbeitung und Stabilisierung in der deutschen Außenpolitik

Deutschland hat sein Engagement in der zivilen Bearbeitung und Stabilisierung von bewaffneten Konflikten in den letzten Jahren stark ausgebaut. Es gehört mittlerweile zu den größten Gebern in diesem Bereich, mit Schwerpunkten in Afrika und im Nahen Osten. Um dieses Engagement effektiv politisch zu steuern, braucht es entsprechende öffentliche Aufmerksamkeit. Im März legte die Bundesregierung einen Umsetzungsbericht zu den Leitlinien "Krisen verhindern, Konflikte bearbeiten, Frieden fördern" vor, doch setzte sie ihn nicht auf die Tagesordnung des Bundestags. Konstruktive und gleichzeitig realistische Beiträge zur diplomatischen und projektbasierten Bearbeitung von Konflikten zu leisten, bleibt eine große Herausforderung.

In diesem Crisis Prevention Web Talk wollen wir über die strategischen und operativen Herausforderungen von Konfliktbearbeitung sprechen, Anknüpfungspunkte für außenpolitisches Vorgehen in konkreten Fällen identifizieren und diskutieren, wie realistische Wirkungserwartungen für deutsches Engagement aussehen können.

Wir freuen uns dazu auf folgende Gäste:
Beatrix Austin
Leiterin der Abteilung “Konflikttransformationsforschung“, Berghof Foundation

Sarah Bressan
Research Fellow, Global Public Policy Institute

Clemens Hach
Leiter des Referats „Krisenprävention, Stabilisierung, Friedensförderung“, Auswärtiges Amt

Ottmar von Holtz MdB (Bündnis 90/Die Grünen)
Vorsitzender des Unterausschuss Zivile Krisenprävention, Deutscher Bundestag

Moderation: Dr. Gerrit Kurtz
Research Fellow, Krisenprävention und Diplomatie in Afrika, DGAP

Bitte melden Sie sich hier an. Zur Durchführung des Online-Meetings verwenden wir Zoom. Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie unter https://dgap.org/de/zoom. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Veranstaltung aufgezeichnet wird.
 

 

Datum
24 August 2021
Uhrzeit
-
Ort der Veranstaltung

Deutschland

Zielgruppe
Think Tank Veranstaltung
Core Expertise topic
Core Expertise region

Share