Ohne eine kompromissbereite Mitte entmachtet sich der Kongress

11. October 2018 - 0:00 | von Sabine Ruß-Sattar

DGAPkompakt 22, 11. Oktober 2018, 6 S.

Kategorie: Wahlen, Vereinigte Staaten von Amerika

Bei den US-Zwischenwahlen am 6. November geht es nicht nur darum, ob die Demokraten eine oder gar beide Parlamentskammern zurückerobern können. Damit der Kongress in Zukunft den Präsidenten wieder wirksam kontrollieren kann, müssen die Abgeordneten bereit sein, gegebenenfalls jenseits der binären Machtlogik der Parteien zu handeln. In der hoch polarisierten politischen Konjunktur haben es moderate Kandidaten aber schwer. Damit schwindet die Hoffnung auf mehr Stabilität in der Innen- oder Außenpolitik der USA.

© REUTERS/James Lawler Duggan