Mit Sicherheit gefährlich

Mit seinen Strafzöllen hebelt Trump auch die US-Gewaltenkontrolle und die internationale Ordnung aus

14. March 2018 - 0:00 | von Josef Braml

DGAPkompakt 6, 14. März 2018, 4 S.

Kategorie: WTO, Wirtschaft & Finanzen, Vereinigte Staaten von Amerika

US-Präsident Donald Trump setzt nicht nur handelspolitische Ziele durch, indem er seine Strafzölle auf Stahl und Aluminium mit der nationalen Sicherheit begründet. In der NATO gleichen die Zölle einem Erpressungsmanöver und für die Welthandelsorganisation (WTO) sind sie ein Präzedenzfall, der sie obsolet machen könnte. Im eigenen Land hebelt Trump damit die Gewaltenkontrolle aus und der Kongress wird ihn nicht einmal stoppen. Dennoch sollten Deutschland und Europa nicht mit Retourkutschen reagieren.

Autor

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien