Entente Cordiale

Eine erste Bilanz französisch-britischer Zusammenarbeit in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik

28. August 2012 - 0:00 | von Ronja Kempin, Jocelyn Mawdsley, Stefan Steinicke

DGAPanalyse 10, 27. August 2012, 20 S.

Kategorie: Sicherheitspolitik, West Europa, Frankreich, Vereinigtes Königreich

Mit der Kooperation wollen Paris und London sich eine konkurrenzfähige Rüstungsindustrie und die Fähigkeit zur militärischen Intervention bewahren. Seit der Unterzeichnung der Verträge vom November 2010 sind bereits einige Erfolge vorzuweisen. Um eine sicherheitspolitische Spaltung Europas zu vermeiden, muss sich allerdings Deutschland der Zusammenarbeit anschließen und auf eine Abstimmung der französisch-britischen und deutsch-französischen Vorhaben hinwirken.

Foto: iStockphoto

Die HMS Ocean: amphibisches Kriegsschiff der britischen Marine

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
  • Italiens wirklicher Stresstest steht noch bevor

    6. December 2016 - 0:00 | Gastbeitrag von Julian Rappold | Tagesspiegel, 20 Minuten

    Im Tagesspiegel schreibt Julian Rappold, worauf Italien langfristig achten muss, um politische Stabilität zu erreichen.

  • Valls hat kein leichtes Spiel

    6. December 2016 - 0:00 | Interview mit Claire Demesmay | Deutschlandradio Kultur

    Bei Deutschlandradio Kultur erklärt Claire Demesmay, dass es für Manuel Valls in den Vorwahlen schwer werden wird.

  • Italiens Referendum Absage an Renzi

    5. December 2016 - 0:00 | Interview mit Julian Rappold | n-tv online, SWR2

    Bei n-tv online erklärt Julian Rappold, warum die italienische Regierung mit dem Referendum abgestraft wurde.