Analyse

19. Februar 2015

Welcher Policy-Mix für die Eurozone?

Neue deutsch-französische Konvergenzen

Zur schwächelnden Konjunktur in der Eurozone gesellt sich die Gefahr einer Deflation. Doch zu geeigneten wirtschafts- und finanzpolitischen Maßnahmen bestehen zwischen den Mitgliedern der Wirtschafts- und Währungsunion große Meinungsunterschiede, vor allem zwischen Frankreich und Deutschland. Diese Analyse benennt die wichtigsten Elemente einer Agenda, auf die sich alle Mitgliedstaaten einigen könnten, um eine strukturelle WWU-Konsolidierung zu ermöglichen und konjunkturelle Probleme zu lösen.

Bibliografische Angaben

DGAPanalyse 3, 19. Februar 2015, 13 S.

Topics & Regions

Share

Verwandter Inhalt