Eurasien: Spielfeld oder Kampfzone?

Deutschland und Europa müssen ein wirksames Konnektivitätskonzept im Wettstreit mit Russland und China entwickeln

25. July 2019 - 0:00 | von Jacopo Maria Pepe

DGAPanalyse 4, 25. Juli 2019, 22 S.

Kategorie: Welthandel, Europäische Union, Zentralasien, Russische Föderation, Europa, China

Eurasien entwickelt sich zu einem Mega-Kontinent, in dem Russland und China durch ihren Einfluss die westlich-liberale Ordnung an den Rand zu drängen versuchen. Beide Großmächte haben ihre Integrationsprojekte – die Neue Seidenstraßen-Initiative und die Eurasische Wirtschaftsunion – miteinander verbunden. Um nicht abgehängt zu werden, sollten die EU und Deutschland eine flexible und auf die unterschiedlichen Regionen zugeschnittene Strategie ausarbeiten, die sich auf Zentralasien und Osteuropa konzentriert.

© REUTERS/Sue-Lin Won

Neue Seidenstraße: Umladen im neu gebauten kasachischen Industriekomplex Khorgos an der Grenze zu China

 
DGAP in den Medien