JungeDGAP München: Consulate’s Consultations mit Herrn Generalkonsul Kimura, Japan

Am 01. Februar 2019 trat das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen JEFTA zwischen Japan und der EU in Kraft. Damit entstand die nun größte Freihandelszone der Welt. Zwischen Deutschland und Japan bestand sogar schon lange davor eine intensive wirtschaftliche Verflechtung; das Handelsvolumen ist seit 2009 stetig gewachsen und betrug im Jahr 2017 42,4 Mrd. Euro. Auch auf politischer Ebene pflegen Japan und Deutschland ein traditionell freundschaftliches Verhältnis mit einer engen außenpolitischen Zusammenarbeit auf unterschiedlichsten Ebenen. Ausdruck dieser guten Zusammenarbeit sind auch die mittlerweile seit 158 Jahren bestehenden diplomatischen Beziehungen der beiden Länder. Als rechtsstaatliche Demokratien und Mitgliedsstaaten der G7 und G20 teilen Japan und Deutschland gemeinsame Werte und sind politisch und gesellschaftlich vielfältig miteinander verbunden. Sie gehen gemeinsam voran bei Fragen der Abrüstung.

Die Veranstaltungsreihe Consulate’s Consultations orientiert sich am Ambassador’s Briefing der Jungen DGAP in Berlin. Interessierten ist so die Möglichkeit gegeben, aktuelle politische Entwicklungen und Schlüsselfragen der Außenpolitik verschiedener Staaten aus der Perspektive ihrer jeweiligen diplomatischen Vertreter in München kennenzulernen.

Datum
17 Juni 2019
Uhrzeit
-
Ort der Veranstaltung

Kanzlei Gibson, Dunn & Crutcher
München
Deutschland

Einladungstyp
Nur für Junge DGAP
Diskussion
Zielgruppe
Young DGAP Event
Core Expertise region
Regionen

Share