Dr. Rainer Stinner

Fachgebiete

  • Süd-Ost-Europa
  • Naher Osten
  • NATO
  • Transformationsprozesse in politischen Umbruchsituationen

Sprachen

Englisch

Kontakt

E-Mail: stinner@af.dgap.org

Dr. Rainer Stinner hat das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilian-Universität München als Dipl. Kfm. und Dr. rer.pol. abgeschlossen. Seit 1976 ist er als Unternehmensberater tätig. Er hat eine Beratungsgesellschaft aufgebaut und internationalisiert. Seine Beratungsschwerpunkte sind Strategie und Organisation. Ein Großteil seiner Tätigkeit findet im internationalen Umfeld statt.

Er ist seit über 40 Jahren Mitglied der FDP, und hat in der Partei verschiedene Ämter inne gehabt, darunter als Vorsitzender des Stadtverbandes München und als Mitglied des Bundesvorstandes der FDP.Von 2002 bis 2013 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Seine Schwerpunkte sind die Außen- und Sicherheitspolitik. Von 2009 bis 2013 war der der außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und Koordinator für die internationale Politik.

Von 2009 bis 2013 war er Leiter der Studiengruppe „Globalisierung und Außenwirtschaft“ der DGAP. Im selben Zeitraum war er Mitglied der Königswinter-Konferenz und Mitglied des Verwaltungsrates der SWP. Er leitet das Transatlantische Forum der FDP.

Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Piratennetzwerke besser bekämpfen
Denn die dicken Fische sitzen an Land
von Rainer Stinner
Internationale Politik 3, Mal/Juni 2012, S. 115-119
Die internationale Gemeinschaft geht gegen die Piraten an den Küsten Somalias vor allem militärisch auf See vor. Doch das reicht nicht aus. Die Strafverfolgung an Land muss verstärkt werden, um diese Netzwerke der organisierten Kriminalität effektiv zu bekämpfen. Dabei müssen auch Piratenbosse, Unterhändler und Investoren weltweit verfolgt werden.
Kategorie: Verteidigungspolitik, Sicherheitspolitik, Wehrpotential, Organisierte Kriminalität, Deutschland, Somalia, Europa, Ostafrika
Atalanta hat die falsche Strategie
Piraten bekämpfen, nicht Schiffe begleiten
von Rainer Stinner
Internationale Politik 7/8, Juli/August 2009, S. 111 - 113.
In der Juni-Ausgabe der IP hat Andreas Uhl die Atalanta-Mission am Horn von Afrika als Erfolg bezeichnet. Dem wird hier energisch widersprochen: Die Piraterie müsse viel konsequenter bekämpft werden – falls erforderlich auch mit militärischer Gewalt.
Kategorie: Deutsche Außenpolitik, Sicherheitspolitik, GSVP, Europäische Union, Krieg/Kriegführung, Organisierte Kriminalität, Konflikte und Strategien, Streitkräfte, Ostafrika, Somalia, Europa
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info