Fachgebiete

  • EU-Justiz und Innenpolitik
  • Westbalkanstaaten
  • Organisierte Kriminalität
  • Strategische Vorausschau

Sprachen

Englisch, Französisch, Polnisch, Spanisch, Slowenisch

Mark McQuay ist seit Juli 2021 Associate Fellow am Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen bei der DGAP. Zuvor war er als Trainee mit dem Schwerpunkt EU-Justiz und Innenpolitik beim European Union Institute for Security Studies (EUISS) tätig. Er hat ebenfalls ein Praktikum beim Polish Institute of International Affairs absolviert. 

Mark McQuay hat einen B.A. in Französisch, Spanisch und Slowenisch an der University of Nottingham und einen M.A. in Internationalen Beziehungen am Collegium Civitas in Warschau erworben. Zurzeit ist er Doktorand an der Jagiellonian University in Krakau, wo er über den Zusammenhang von jungen Staaten und Organisierter Kriminalität forscht.

 

Publikationen

Risky Thinking

How Scenarios Can Help the EU Bounce Back from Strategic Shock
Autor*in/nen
Dr. Roderick Parkes
Mark McQuay
Report