Fachgebiete

  • Innenpolitik der Ukraine, insbesondere Oligarchie und Zivilgesellschaft
  • Beziehungen zwischen EU und Ukraine; die europäische Integration der Ukraine, insbesondere die Umsetzung des EU-Assoziierungsabkommens
  • Östliche Partnerschaft

Sprachen

Englisch, Deutsch, Russisch, Ukrainisch

Kontakt

E-Mail: solonenko@af.dgap.org

Iryna Solonenko ist seit Mai 2015 Associate Fellow am Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien der DGAP. Ihre Hauptforschungsgebiete sind die Europäische Nachbarschaftspolitik und die Östliche Partnerschaft sowie die postsowjetischen Volkswirtschaften, insbesondere die Verbindung zwischen politischer Macht und oligarchischer Kontrolle, sowie die Entwicklung der Zivilgesellschaft.

Seit 2012 arbeitet Solonenko an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) an einem Forschungsprojekt zu Beziehungen zwischen Staat und Wirtschaft in Hybridregimen, mit besonderem Fokus auf der politischen Rolle ukrainischer Oligarchen. Von 2000 bis 2012 war sie Leiterin des Europa-Programms der Open Society Foundations sowie Projektmanagerin am EastWest Institute in Kiew.

Solonenko studierte Internationale Beziehungen, Europastudien, Verwaltungswissenschaften und Geschichte an der Central European University, Budapest, der National Academy of Public Administration in Kiew und an der National University Kyiv-Mohyla Academy in Kiew.

In 2006–07 war sie Visiting Research Associate an der University of Birmingham, im Jahr 2009 Fellow des Study Program on European Security (SPES) am Institut für Europäische Politik in Berlin.

Solonenko hat EU-Institutionen beraten und war Beiratsmitglied verschiedener ukrainischer Behörden sowie der Kiewer Gespräche, des Bertelsmann Transformationsindex und des Eastern Partnership Index.

In den Medien

Publikationen