Drohender US-Ausstieg aus dem INF-Vertrag
Drohender US-Ausstieg aus dem INF-Vertrag

Europa braucht eine neue Sicherheitsordnung

25. October 2018 - 0:00 | von Dr. Christian Mölling | Rüstung

Die US-Regierung möchte den INF-Vertrag zur Beschränkung von landgestützten Mittelstreckenwaffen verlassen. Die Folgen wird vor allem Europa spüren. Der Ausstieg beschleunigt den Wandel der europäischen Sicherheitsordnung. Denn Russland hat trotz des Vertrages ein nukleares Arsenal aufgebaut, mit dem es heute schnell und massiv den europäischen Kontinent angreifen kann. Deutschland sollte sich für mehr Zusammenhalt in der NATO einsetzen, Russland zur Vertragseinhaltung auffordern und die US-Bedenken aufnehmen.

Publikationen

  • Zwischen alter und neuer Weltordnung

    Die Logik der Russischen Außen- und Sicherheitspolitik

    von Dr. Stefan Meister, Pavel Baev, Pavel Felgenhauer, Alexander Golts, Alexander Kolbin, Peter Pomerantsev | Russische Föderation, Sicherheitspolitik
    DGAPkompakt 20, 21. September 2018, 32 S.

    Zwischen alter und neuer Weltordnung

    Politische Entscheidungen im System von Präsident Wladimir Putin folgen einer militärisch-technischen Logik und militärische Stärke ist ein Hauptinstrument russischer Außenpolitik. Die Modernisierung des nuklearen Potentials wird als Faustpfand in der Abschreckung vor allem gegenüber den USA gesehen, das Russland zugleich auf Augenhöhe mit dem Gegner bringt. Ebenso legitim ist für den Kreml die hybride Kriegsführung mit Desinformation, Cyber-Angriffen, Fake-News und von Russland gesteuerten Auslandsmedien.

  • Merkel und Putin im Dialog

    Die Rückkehr des Pragmatismus

    von Dr. Stefan Meister | Russische Föderation, Internationale Politik/Beziehungen
    DGAPstandpunkt 19, 16. August 2018, 2 S.

    Merkel und Putin im Dialog

    Die Begegnung zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin am Samstag in Meseberg markiert einen Wendepunkt in den deutsch-russischen Beziehungen. Obwohl der Ukraine-Konflikt ungelöst ist, erfordern Themen wie Nord Stream 2, der Krieg in Syrien, das Iran-Abkommen und die US-Handelspolitik unter Präsident Donald Trump eine pragmatische Interessenpolitik auf beiden Seiten. Das Treffen ist eine Chance, das deutsch-russische Verhältnis auf der Arbeitsebene zu normalisieren, ohne grundsätzliche Differenzen aufzugeben.

  • Russland auf Partnersuche im Osten

    US-Sanktionen verfehlen ihr Ziel

    von Josef Braml | Vereinigte Staaten von Amerika
    DGAPkompakt 13, 19. Juli 2018, 7 S.

    Russland auf Partnersuche im Osten

    Eine Annäherung zwischen den USA und Russland wird weiter auf sich warten lassen. Innenpolitisch viel zu nützlich sind für beide Seiten die gegenseitigen Drohgebärden: Putin kann von der schlechten wirtschaftlichen Lage im Land ablenken und Trump bei den anstehenden Kongresswahlen Stärke zeigen. Im Windschatten der westlichen Sanktionen gegen Russland sucht China neue Partner. Ein Interessenausgleich zwischen Trump und Putin ist schon deshalb notwendig, um Chinas raumgreifende Aktivitäten einzudämmen.

Veranstaltungen

Georgien – Geopolitischer Brennpunkt und kultureller Schmelztiegel
Buchvorstellung „Georgien – Ein Länderportrait“
24.09.2018 | 18:00 - 19:30 | DGAP | Georgien
Kategorie: Georgien
Shaping Europe
The Baltic States and their Role in Driving EU Reform
20.09.2018 | 18:30 - 20:00 | DGAP
Security in the Baltics: Perception and Reality
05.09.2018 | 18:00 - 20:00 | DGAP
Programme zum Schwerpunkt
  • Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien

DGAP in den Medien
dgap info