Merkel und Putin im Dialog:
Merkel und Putin im Dialog:

Die Rückkehr des Pragmatismus

von Stefan Meister | Russische Föderation, Internationale Politik/Beziehungen

Die Begegnung zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin am Samstag in Meseberg markiert einen Wendepunkt in den deutsch-russischen Beziehungen. Obwohl der Ukraine-Konflikt ungelöst ist, erfordern Themen wie Nord Stream 2, der Krieg in Syrien, das Iran-Abkommen und die US-Handelspolitik unter Präsident Donald Trump eine pragmatische Interessenpolitik auf beiden Seiten. Das Treffen ist eine Chance, das deutsch-russische Verhältnis auf der Arbeitsebene zu normalisieren, ohne grundsätzliche Differenzen aufzugeben.

Publikationen

  • Russland auf Partnersuche im Osten

    US-Sanktionen verfehlen ihr Ziel

    von Josef Braml | Vereinigte Staaten von Amerika
    DGAPkompakt 13, 19. Juli 2018, 7 S.

    Russland auf Partnersuche im Osten

    Eine Annäherung zwischen den USA und Russland wird weiter auf sich warten lassen. Innenpolitisch viel zu nützlich sind für beide Seiten die gegenseitigen Drohgebärden: Putin kann von der schlechten wirtschaftlichen Lage im Land ablenken und Trump bei den anstehenden Kongresswahlen Stärke zeigen. Im Windschatten der westlichen Sanktionen gegen Russland sucht China neue Partner. Ein Interessenausgleich zwischen Trump und Putin ist schon deshalb notwendig, um Chinas raumgreifende Aktivitäten einzudämmen.

  • Gipfel in Helsinki

    Plattform für Putins innenpolitische Manöver

    von Sarah Pagung | Russische Föderation, Transatlantische Beziehungen
    DGAPstandpunkt 17, 18. Juli 2018, 3 S.

    Gipfel in Helsinki

    Wladimir Putin kann sich nach dem Gipfel mit Donald Trump als Sieger fühlen. Er hat von Präsident Trump die Anerkennung bekommen, die er für die Systemstabilität in Russland benötigt und kann von unbeliebten innenpolitischen Reformen ablenken. Trump selbst fliegt ohne konkrete Ergebnisse nach Hause. Europa, verbannt zum Zaungast in einem internationalen Medienspektakel, kann trotzdem aufatmen.

  • Russlands neue Außen- und Sicherheitspolitik

    Präsident Wladimir Putin verabschiedet sich von der liberalen Weltordnung

    von Dr. Stefan Meister | Russische Föderation, Sicherheitspolitik
    DGAPkompakt 12, 4. Juli 2018, 7 S.

    Russlands neue Außen- und Sicherheitspolitik

    Russlands Außen- und Sicherheitspolitik erscheint im Moment sehr erfolgreich: Die Regierung in Moskau setzt auf militärische Stärke, um ihre außenpolitischen Interessen in den post-sowjetischen Staaten, aber auch in Syrien durchzusetzen. Wichtigstes Ziel bleibt, mit den USA auf Augenhöhe zu verhandeln, was der russischen Führung mit Donald Trump gelingen könnte. Dabei sind es vor allem die von den USA hinterlassenen Räume, in die Moskau trotz geringerer Ressourcen mit Erfolg hineinstößt.

Veranstaltungen

Threats to Russia: Real and Imagined
04.06.2018 | 09:00 - 15:00 | DGAP | Russische Föderation
Kategorie: Russische Föderation
Buchpräsentation: Neues Great Game – Eurasien zwischen Ost und West
07.05.2018 | 18:00 - 19:30 | DGAP | Eurasia
Kategorie: Eurasia
The Dawn of Eurasia
On the Trail of the New World Order
26.03.2018 | 12:00 - 13:30 | DGAP | Eurasia
Kategorie: Eurasia
Programme zum Schwerpunkt
  • Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien

DGAP in den Medien
dgap info