Putin’s Regime on the Path to More Repression
Putin’s Regime on the Path to More Repression

After Russia’s Regional Elections

13. September 2019 - 0:00 | von András Rácz | Russische Föderation, Wahlen

In the Russian regional elections on 8 September 2019, the ruling party United Russia managed to largely hold on its control over state assemblies and governorships. Even in Moscow, where United Russia was significantly weakened, there was no liberal breakthrough. But the elections did not solve any of the inherent political and social tensions—it only made them more visible. Thus, protest potential is going to remain high, which will likely cause the regime to become even more repressive.

Publikationen

  • Eurasien: Spielfeld oder Kampfzone?

    Deutschland und Europa müssen ein wirksames Konnektivitätskonzept im Wettstreit mit Russland und China entwickeln

    von Dr. Jacopo Maria Pepe | Zentralasien, Welthandel
    DGAPanalyse 4, 25. Juli 2019, 22 S.

    Eurasien: Spielfeld oder Kampfzone?

    Eurasien entwickelt sich zu einem Mega-Kontinent, in dem Russland und China durch ihren Einfluss die westlich-liberale Ordnung an den Rand zu drängen versuchen. Beide Großmächte haben ihre Integrationsprojekte – die Neue Seidenstraßen-Initiative und die Eurasische Wirtschaftsunion – miteinander verbunden. Um nicht abgehängt zu werden, sollten die EU und Deutschland eine flexible und auf die unterschiedlichen Regionen zugeschnittene Strategie ausarbeiten, die sich auf Zentralasien und Osteuropa konzentriert.

  • Sustaining Multilateralism in a Multipolar World

    What France and Germany Can Do to Preserve the Multilateral Order

    von Claire Demesmay, Claudia Schmucker, Elvire Fabry, Carole Mathieu, Eric-André Martin
    Notes du Cerfa, No. 148, Ifri, June 2019, Claire Demesmay, Barbara Kunz, (ed.), 32 S.

    Sustaining Multilateralism in a Multipolar World

    While international multilateralism is under strain, it is vital for France and Germany to defend it, since it is the most appropriate system for preserving their interests – particularly in terms of welfare, security, prosperity and environmental protection. Against this backdrop, three political fields offer opportunities for joint initiatives: trade, conventional arms control and climate change

  • Die neue Qualität von luftbasierten Bedrohungen

    Neue politische Initiativen und militärische Verteidigungssysteme für Deutschland, EU und NATO sind erforderlich

    von Torben Schütz, Christian Mölling, Zoe Stanley-Lockman
    DGAPkompakt 9, 3. Juni 2019, 6 S.

    Die neue Qualität von luftbasierten Bedrohungen

    Mit erheblicher Geschwindigkeit und Intensität erweitert sich das Spektrum von luftbasierten Bedrohungen. Grund dafür ist vor allem die Weitergabe von Technologien und Waffensystemen. Deutschland könnte bei der notwendigen Anpassung der Rüstungskontrolle und beim Aufbau von Luftverteidigungsfähigkeiten eine Führungsrolle übernehmen. Dazu sollte Deutschland ein PESCO-Projekt zur Kurzstreckenluftverteidigung und einen Fähigkeitscluster „Luftverteidigung“ in der NATO initiieren.

Veranstaltungen

Connectivity in Eurasia:
Europe’s emerging approach to China and Russia
24.09.2019 | 18:00 - 19:30
Russia and the West: Scenarios for the future
28.05.2019 | 18:00 - 19:30 | Robert Bosch Stiftung, Berlin Representative Office, Berlin | Russische Föderation
Kategorie: Russische Föderation, Westliche Welt
Georgien – Geopolitischer Brennpunkt und kultureller Schmelztiegel
Buchvorstellung „Georgien – Ein Länderportrait“
24.09.2018 | 18:00 - 19:30 | DGAP | Georgien
Kategorie: Georgien
Programme zum Schwerpunkt
  • Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien

DGAP in den Medien