Die USA erneut vor fiskalischem Abgrund

Politik und Notenbank gefährden das Dollar-Privileg

27. December 2012 - 0:00 | von Josef Braml

Ifo Schnelldienst 24/2012, Dezember 2012, S. 3-6

Kategorie: Wirtschaft & Finanzen, Vereinigte Staaten von Amerika

Kongress und Präsident sind unfähig, ihre Verwaltung zu finanzieren. Im kommenden Streit um die Schuldenobergrenze werden die Kontrahenten erneut die Kreditwürdigkeit ihres Landes aufs Spiel setzen. Einzige handlungsfähige Institution in Washington bleibt die Notenbank. Sie kauft die Staatsanleihen, die vom Ausland nicht mehr bedient werden. Ihre Liquiditätsspritzen gefährden jedoch die Stellung des US-Dollars als Leitwährung und damit das auf Pump finanzierte amerikanische Wirtschaftsmodell.

Foto: Gage Skidmore, CC BY

Obamas republikanischer Gegenspieler: John Boehner, Sprecher des US-Repräsentantenhauses

Autor

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien