14. Februar 2022

Cathryn Clüver Ashbrook verlässt die DGAP

Die Direktorin gibt die Leitung der DGAP zum 14. Februar ab

Sehr geehrte Damen und Herren,

die bisherige Direktorin und Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Cathryn Clüver Ashbrook, verlässt die Organisation mit dem heutigen Tag. Der Schritt erfolge im besten gegenseitigen Einvernehmen, gaben beide Seiten gemeinsam bekannt. Hintergrund seien unterschiedliche Auffassungen zur künftigen strategischen Ausrichtung der DGAP.

„Wir sind Frau Clüver Ashbrook für ihr großes Engagement sehr dankbar. Sie hat in der DGAP wichtige strategische Schwerpunkte gesetzt, die über ihre Amtszeit hinaus positiv wirken werden“, so DGAP-Präsident Dr. Thomas Enders. Insbesondere habe Frau Clüver Ashbrook das öffentliche Profil der DGAP rund um die Bundestagswahl, in einem wichtigen politischen Moment für die Bundesrepublik, geschärft.

Clüver Ashbrook dankte der DGAP für die Zusammenarbeit und sagte: „Ich wünsche der Organisation und meinen Kolleginnen und Kollegen für die Zukunft alles Gute – und freue mich auf meine künftigen Aufgaben. Angesichts der vielen außenpolitischen Herausforderungen, die vor Deutschland liegen, werde ich weiter mit den Expertinnen und Experten der DGAP im Austausch bleiben.”

Clüver Ashbrook hatte die Leitung der DGAP im vergangenen Jahr übernommen. Zuvor war sie über ein Jahrzehnt an der Harvard University in Cambridge, MA (USA), als Geschäftsführerin für zwei große Forschungsprogramme zuständig: das „Future of Diplomacy Project“ und das Project on Europe and the Transatlantic Relationship“.

 

Mit besten Grüßen

Ihre DGAP

 

Share

Verwandter Inhalt