Außen- und sicherheitspolitische Prioritäten Deutschlands in der neuen Legislaturperiode

11.09.2018 | 18:30 - 20:30 | DGAP Berlin | Nur für geladene Gäste

Diskussion

Kategorie:

Gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, des Initiativkreis Zukunft der DWT und der Young Leaders des FKH.

Berliner Querschuss

Am Jahrestag der Anschläge vom 11. September diskutieren wir die sich verändernden außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen für Deutschland, mit denen sich die neue Bundesregierung konfrontiert sieht: Die USA unter Präsident Trump ziehen sich aus ihrer Rolle als Hüter der multilateralen Weltordnung zurück. In das entstehende Machtvakuum drängen andere Mächte, wie etwa China oder Russland. Gleichzeitig ist Europa sicherheitspolitisch geschwächt – eine Entwicklung, die neben dem Brexit auch Deutschland angelastet wird, dessen Verteidigungsausgaben weiter unter dem 2-Prozent Ziel der NATO liegen. Wir diskutieren im Fishbowl-Format, was Verantwortung und Führung konkret für Deutschland bedeuten und welche außen- und sicherheitspolitischen Prioritäten die Fraktionen für die Bundesregierung sehen.

Impulse:         

Jürgen Hardt, MdB
Außenpolitischer Sprecher, CDU/CSU-Fraktion

Alexander Graf Lambsdorff, MdB
Stellv. Fraktionsvorsitzender mit Zuständigkeit für Außen-,
Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik, FDP-Fraktion

Dr. Tobias Lindner, MdB
Obmann, Verteidigungsausschuss & Sprecher für
Sicherheitspolitik, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Siemtje Möller, MdB
Stellv. Sprecherin der AG Sicherheits- und
Verteidigungspolitik, SPD-Fraktion

Moderation:    

Dr. Christian Mölling
Forschungsdirektor der DGAP

Veranstaltungen
DGAP in den Medien
Meistgelesen