Ihr persönliches Netzwerk der Außenpolitik

Im Rahmen unserer jährlich über 200 Vorträge, Podiumsdebatten und Kamingespräche lernen Sie außenpolitische Experten und Entscheidungsträger aus dem In- und Ausland kennen und knüpfen wertvolle Kontakte.

Zu unserem Netzwerk, das über 2500 Mitglieder umfasst, darunter viele namhafte Fachleute aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien, zählen u.a.: Dr. Patrick Adenauer, Peter Altmaier, Reinhard Bütikofer, Prof. Dr. Hubert Burda, Christoph Henkel, Dr. Christoph Heusgen, Dr. Tessen von Heydebreck, Eckart von Klaeden, Alexander Graf Lambsdorff, Prof. Dr. Hanns W. Maull, Prof. Dr. Volker Perthes, Ruprecht Polenz, Prof. Dr. Thomas Risse, Dr. Wolfgang Schäuble, Thomas Schmid, Marietta Slomka, Dr. Theo Sommer, Prof. Dr. Michael Stürmer, Emil Underberg, Karsten Voigt, Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld, Ulrich Wickert.

Ehrenmitglieder der DGAP sind Dr. Ursula Braun, Dr. Klaus von Dohnanyi, Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Kaiser, Hans-Ulrich Klose, Prof. Dr. Rita Süssmuth, Prof. h.c. Günter Verheugen und Antje Vollmer.

Unterstützen auch Sie unsere Arbeit und treten Sie ein, in das Netzwerk für Außenpolitik.

Informationen zu einer Mitgliedschaft in der DGAP finden Sie nachfolgend – oder Sie setzen sich direkt mit Evelyn Rehm in Verbindung.

Nähere Infos zu den MITGLIEDSCHAFTEN

  • Persönliche Mitgliedschaft

    Als persönliches Mitglied der DGAP werden Sie Teil eines einzigartigen außenpolitischen Netzwerks. Ihren fachlichen Interessen entsprechend werden Sie zu ausgewählten Vorträgen und Podiumsdiskussionen der DGAP mit hochkarätigen Gästen aus dem In- und Ausland eingeladen und erhalten im Rahmen von monatlich stattfindenden Kamingesprächen die Möglichkeit, sich mit unseren Experten auszutauschen.

    Über den geschlossenen Mitgliederbereich unseres Web-Portals bieten sich Ihnen weitere Möglichkeiten der Interaktion mit anderen Mitgliedern der DGAP. Unter „Meine DGAP“ erhalten Sie den Zugriff auf exklusive Beiträge und Zusammenfassungen unserer Veranstaltungen. Alle zwei Monate erhalten Sie die IP, Deutschlands führende außenpolitische Zeitschrift, frei Haus zugestellt. Ein Newsletter informiert Sie über wichtige Neuigkeiten der Gesellschaft.

    Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 250 €. Hinzu kommt der ermäßigte Bezug der Zeitschrift IP in Höhe von 73 € (bei Versand ins Ausland: 83 €). Studenten und junge Menschen unter 35 Jahre kommen in den Genuss eines ermäßigten Beitragssatzes, im Rahmen einer Mitgliedschaft in der JUNGEN DGAP.

    Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenordnung. Daher ist der Mitgliedsbeitrag als Spende steuerlich absetzbar.

  • Mitgliedschaft in der JUNGEN DGAP

    Wenn Sie studieren, sich noch in der Ausbildung befinden oder unter 35 Jahre alt sind, erhalten Sie die Mitgliedschaft zu einen ermäßigten Beitragssatz. Ihren fachlichen Interessen entsprechend werden Sie zu ausgewählten Vorträgen und Podiumsdiskussionen der DGAP mit hochkarätigen Gästen aus dem In- und Ausland eingeladen und erhalten im Rahmen von monatlich stattfindenden Kamingesprächen die Möglichkeit, sich mit unseren Experten auszutauschen. Darüber hinaus kommen Sie in den Genuss der vielfältigen Events und Aktivitäten der JUNGEN DGAP

    Über den geschlossenen Mitgliederbereich unseres Web-Portals bieten sich Ihnen weitere Möglichkeiten der Interaktion mit anderen Mitgliedern der DGAP. Unter „Meine DGAP“ erhalten Sie den Zugriff auf exklusive Beiträge und Zusammenfassungen unserer Veranstaltungen. Alle zwei Monate erhalten Sie die IP, Deutschlands führende außenpolitische Zeitschrift, frei Haus zugestellt. Ein Newsletter informiert Sie über wichtige Neuigkeiten der Gesellschaft.

    Als neues Mitglied unter 35 Jahren zahlen Sie in den ersten 24 Monaten einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 150 €. Nach diesem Zeitraum gilt der reguläre Beitrag in Höhe von 250 €. Hinzu kommt der ermäßigte Bezug der Zeitschrift IP in Höhe von 73 € (bei Versand ins Ausland: 83 €).

    Für Studenten und Auszubildende unter 30 Jahren beträgt der jährliche Mitgliedsbeitrag 75 €. Hinzu kommt der ermäßigte Bezug der Zeitschrift IP in Höhe von 73 € (bei Versand ins Ausland: 83 €).  Sind die Konditionen für diese Vergünstigung nicht mehr erfüllt (z. B. durch Ende des Studiums oder Überschreitung der Altersgrenze), zahlen Sie zunächst für weitere 24 Monate einen Mitgliedsbeitrag von 150 € und erst nach Ablauf dieser Zeit den regulären Mitgliedsbeitrag in Höhe von 250 €.

    Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenordnung. Daher ist der Mitgliedsbeitrag als Spende steuerlich absetzbar.

  • Mitgliedschaft für Journalisten

    Als Journalist erhalten Sie die DGAP-Mitgliedschaft zu einem ermäßigten Beitragssatz und profitieren von wertvollen Kontakten zu Entscheidungsträgern in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Zu unseren Mitgliedern gehören u. a. Dr. Franziska Augstein (Süddeutsche Zeitung), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Jörg Lau (Die Zeit), Ralf Neukirch (Der Spiegel), Dr. Christoph von Marschall (Tagesspiegel), Friedrich Schmidt (Deutsche Welle), Prof. Dr. Michael Stürmer (Die Welt) und Jochen Zierhut (WDR).

    Über den geschlossenen Mitgliederbereich unseres Web-Portals bieten sich Ihnen Möglichkeiten der weiterführenden Recherche sowie der Interaktion mit anderen Mitgliedern der DGAP. Unter „Meine DGAP“ erhalten Sie den Zugriff auf exklusive Beiträge und Zusammenfassungen unserer Veranstaltungen. Alle zwei Monate erhalten Sie die IP, Deutschlands führende außenpolitische Zeitschrift, frei Haus zugestellt. Ein Newsletter informiert Sie über wichtige Neuigkeiten der Gesellschaft.  

    Der jährliche Mitgliedsbeitrag für Journalisten beträgt 75 € (statt 250 €). Hinzu kommt der ermäßigte Bezug der Zeitschrift IP in Höhe von 73 € (bei Versand ins Ausland: 83 €).

    Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenordnung. Daher ist der Mitgliedsbeitrag als Spende steuerlich absetzbar.

  • Mitgliedschaft für Botschaften

    Über die Hälfte der in Berlin ansässigen Botschaften zählen bereits zu den Unterstützern der DGAP und nutzen unser Netzwerk aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Unter ihnen finden Sie die Vertretungen folgender Länder: Ägypten, Armenien, Australien, Belarus, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, China, Dänemark, Estland, Finnland, Georgien, Griechenland, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kasachstan, Kirgisien, Korea, Kosovo, Kroatien, Kuwait, Lettland, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Marokko, Mexiko, Monaco, Montenegro, Neuseeland, Niederlande, Nigeria, Norwegen, Oman, Österreich, Pakistan, Polen, Rumänien, Sambia, Schweden, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, USA, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern.

    Als Botschaftsmitglied können Sie zwei Repräsentanten benennen, die zu unseren Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Kamingesprächen mit hochkarätigen Gästen aus dem In- und Ausland eingeladen werden und gleichzeitig beitragsfreie Mitglieder der DGAP sind. Darüber hinaus erhalten Sie für die Veranstaltungen der DGAP jeweils eine weitere übertragbare Einladung, die Sie an andere Mitarbeiter oder Gäste Ihrer Botschaft weitergeben können.

    Über den geschlossenen Mitgliederbereich unseres Web-Portals bieten sich Ihnen weitere Möglichkeiten der Interaktion mit anderen Mitgliedern der DGAP. Unter „Meine DGAP“ erhalten Sie den Zugriff auf exklusive Beiträge und Zusammenfassungen unserer Veranstaltungen. Alle zwei Monate erhalten Sie die IP, Deutschlands führende außenpolitische Zeitschrift, frei Haus zugestellt.

    Der jährliche Mitgliedsbeitrag für Botschaften beträgt 500 €. In diesem Betrag ist der Bezugspreis der Zeitschrift IP bereits enthalten.

  • Mitgliedschaft für Unternehmen

    Unterstützen Sie als Unternehmen die Arbeit der DGAP und nutzen Sie unser Netzwerk aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Zu unseren Firmenmitgliedern zählen bereits u. a.: Accenture Holding GmbH & Co KG, BROCARD Group GmbH & co. KGaA, change2target GmbH, Concilius AG, Deekeling Arndt Advisor in Communications GmbH, Deka Bank Deutsche Girozentrale,  Dussmann Stiftung & Co. KGaA, Dr. Herrmann Touristik GmbH & Co. KG, EAG European Advisory Group, Fichtner GmbH & Co. KG, fischerwerke Gmbh & Co. KG, Fragomen Global LLP, Gazprom Germania GmbH, Herrenknecht Verwaltungs GmbH, Kaemingk GmbH, Lorenz Bahlsen, Luthardt GmbH, Media in Cooperation and Transition GmbH, Roga-Instruments, Roßwag GmbH, Stein Medien GmbH, Wilmer Cutler Pickering Hale u. Dorr LLP u.v.a.

    Als Firmenmitglied können Sie zwei Repräsentanten benennen, die zu unseren Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Kamingesprächen mit hochkarätigen Gästen aus dem In- und Ausland eingeladen werden und gleichzeitig beitragsfreie Mitglieder der DGAP sind. Darüber hinaus erhalten Sie für die Veranstaltungen der DGAP jeweils eine weitere übertragbare Einladung, die Sie an andere Mitarbeiter oder Gäste Ihres Unternehmens weitergeben können.

    Über den geschlossenen Mitgliederbereich unseres Web-Portals bieten sich Ihnen weitere Möglichkeiten der Interaktion mit anderen Mitgliedern der DGAP. Unter „Meine DGAP“ erhalten Sie den Zugriff auf exklusive Beiträge und Zusammenfassungen unserer Veranstaltungen. Alle zwei Monate erhalten Sie die IP, Deutschlands führende außenpolitische Zeitschrift, frei Haus zugestellt. Ein Newsletter informiert Sie über wichtige Neuigkeiten der Gesellschaft.

    Der jährliche Mitgliedsbeitrag für Unternehmen beträgt 1.000 €. In diesem Betrag ist der Bezugspreis der Zeitschrift IP bereits enthalten.

    Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenordnung. Daher ist der Mitgliedsbeitrag als Spende steuerlich absetzbar.

  • Mitgliedschaft für Institutionen

    Unterstützen Sie die Arbeit der DGAP und nutzen Sie als Institution unser Netzwerk aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Zu unseren institutionellen Mitgliedern zählen bereits u. a.: Bundeskriminalamt, Bundesverband deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V., DEMIRA, Deutsche Minenräumer e.V., Deutsche Welle, Deutscher Akademischer Austausch Dienst, DPFA - Akademiegruppe GmbH; EMA -Euro-Mediterran-Arabischer-Länderverein, Freie Universität Berlin, Freundeskreis des Bologna Center, Gesamtmetall, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Hochschule Ruhr West, Human Rights Watch, ICC Deutschland, Internationales Institut für Politik und Wirtschaft, Kommando Luftwaffe, Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften, Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, Sekretariat des Bundesrates, Steuben-Schurz-Gesellschaft e.V., Stiftung Mercator GmbH, Swiss German University-Asia, Tönissteiner Kreis, Verband für Sicherheit in der Wirtschaft NRW e.V., Women in International Security.

    Als institutionelles Mitglied können Sie zwei Repräsentanten benennen, die zu unseren Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Kamingesprächen mit hochkarätigen Gästen aus dem In- und Ausland eingeladen werden und gleichzeitig beitragsfreie Mitglieder der DGAP sind. Darüber hinaus erhalten Sie für die Veranstaltungen der DGAP jeweils eine weitere übertragbare Einladung, die Sie an andere Mitarbeiter oder Gäste Ihrer Institution weitergeben können.

    Über den geschlossenen Mitgliederbereich unseres Web-Portals bieten sich Ihnen weitere Möglichkeiten der Interaktion mit anderen Mitgliedern der DGAP. Unter „Meine DGAP“ erhalten Sie den Zugriff auf exklusive Beiträge und Zusammenfassungen unserer Veranstaltungen. Alle zwei Monate erhalten Sie die IP, Deutschlands führende außenpolitische Zeitschrift, frei Haus zugestellt. Ein Newsletter informiert Sie über wichtige Neuigkeiten der Gesellschaft.

    Der jährliche Mitgliedsbeitrag für Institutionen beträgt 500 €. In diesem Betrag ist der Bezugspreis der Zeitschrift IP bereits enthalten.

    Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenordnung. Daher ist der Mitgliedsbeitrag als Spende steuerlich absetzbar.

Ansprechpartner

  • Evelyn Rehm

    Evelyn Rehm

    Membership and Circulation Manager
    Tel.: +49 (0)30 25 42 31-40
    Fax: +49 (0)30 25 42 31-16
    rehm@dgap.org

Zu Gast in der DGAP

Veranstaltungen
DGAP in den Medien