Diplomatenkolleg: Exkursion nach Hamburg

Junge Diplomaten erhalten einen Eindruck vom Wirtschafts- und Medienstandort

Zum Auftakt traf die Gruppe den Bevollmächtigten Hamburgs für Bundes-, Europa- und auswärtige Angelegenheiten, Wolfgang Schmidt. Dieser fasste die Stärken seiner Stadt mit dem Satz „Wir sind das Tor zur Welt“ zusammen. Was dies ganz praktisch bedeutet konnten die Teilnehmer bei einer Hafenrundfahrt und beim Besuch der Hamburger Hafen und Logistik AG erleben. In mehreren Gesprächen erfuhren die Diplomatinnen und Diplomaten, welche Bedeutung dem Hafen als Drehscheibe für den Handel mit China und dem Ostseeraum zukommt und wie sich die Stadt erfolgreich auf die Globalisierung einstellt. Bei einem Besuch der Airbus Operation GmbH ging es dann um Hamburg als führenden Luftfahrtstandort.

Von der Medienstadt Hamburg bekam die Gruppe in Gesprächen beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) und beim Nachrichtenmagazin Der Spiegel einen Eindruck. Beim NDR galt das Interesse vor allem der Bedeutung und der Themenauswahl der Tagesschau. Mit Britta Sandberg, Leiterin des Auslandsressorts beim Spiegel, diskutierten die Kollegiaten über die Qualitätssicherung in den Printmedien und die tägliche Arbeit der Redaktion. Gefragt nach der Bedeutung des Spiegels für die deutsche Medienlandschaft betonte Britta Sandberg: „Wir spielen eine besondere Rolle“.

Das Diplomatenkolleg ist ein Weiterbildungsangebot des Auswärtigen Amts und der Robert Bosch Stiftung, das sich an junge, in Deutschland akkreditierte Diplomatinnen und Diplomaten richtet. Das Programm wird mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) durchgeführt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Senta Höfer, senta.hoefer@diplo.de, 030 1817 4838 oder Sarah Wohlfeld, sarah.wohlfeld@diplo.de, 030 1817-1914.

Datum
15 - 16 November 2012
Uhrzeit
-
Ort der Veranstaltung

DGAP
Hamburg
Deutschland

Einladungstyp
Nur für geladene Gäste
Zielgruppe
Think Tank Event
Core Expertise region
Regionen

Share