Improvisieren als Strategie

Erfahrungen beim Schutz der Zivilbevölkerung in Südsudan

6. August 2015 - 0:00 | von Sebastian Gräfe

Zentrum für Internationale Friedenseinsätze, Policy Briefing, Juli 2015

Kategorie: Peace-Keeping, Südsudan

Das Umfeld von UN-Friedensmissionen hat sich in den letzten zwei Dekaden stark verändert. Reine Waffenstillstandsüberwachungen sind umfassenden Mandaten zum Staatsaufbau und Schutz der Zivilbevölkerung gewichen. Der Krieg in Südsudan offenbart exemplarisch strategische und technische Herausforderungen der UN in Situationen mit staatlichen und nicht-staatlichen Konfliktparteien. Die Erfahrungen der Mission in Südsudan können helfen, das Konzept der Protection of Civilians weiterzuentwickeln.

© UN Photo/JC McIlwaine

Sportturnier auf einem Protection of Civilians-Gelände, Juni 2015, Juba, Südsudan

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien