12. Januar 2022

Dr. Steffen Zorn übernimmt Leitung des DGAP-Mitgliederbereichs

Dezentrale Politikvermittlung wird Schwerpunkt und wichtigste Mission

Dr. Steffen Zorn hat zum 1. Januar 2022 die Leitung des DGAP-Mitgliederbereichs übernommen. Die bisherige Leiterin Evelyn Rehm wird der DGAP nach 16 Jahren in der Position mit reduzierter Arbeitszeit erhalten bleiben.

Mitglieder der DGAP haben exklusiven Zugang zu einem hochkarätigen Netzwerk sowie zu Expertise und Veranstaltungen rund um deutsche und europäische Außenpolitik. Die Besonderheit unseres Hauses: Mit über sieben DGAP-Regionalforen sind sowohl DGAP-Mitglieder als auch Debatten zu hochaktuellen Themen und Kontakte zu Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Zivilgesellschaft dezentral über ganz Deutschland verteilt.

Diesen dezentralen Zugang zu stärken, wird der Schwerpunkt von Dr. Steffen Zorns Arbeit sein: „Anders als andere Think Tanks kann die DGAP als Mitgliederorganisation mit Regionalforen die politisch interessierte Öffentlichkeit in der Fläche erreichen. Wir können so auch außerhalb Berlins Debatten anstoßen, Stimmungen einfangen und Informationen zur Verfügung stellen. Mit faktenbasierter, überparteilicher und deutschlandweit zugänglicher Forschungs- und Vernetzungsarbeit möchte die DGAP zu einem besseren außenpolitischen Verständnis beitragen und so Populismus und Falschinformation entgegenwirken.“

Die Geschäftsführung der DGAP hat vor diesem Hintergrund den Mitgliederbereich bewusst für 2022 mit mehr Ressourcen ausgestattet. „Die ersten Jahre der neuen Bundesregierung werden entscheidend für die Zukunft der deutschen und europäischen Außen- und Sicherheitspolitik. Deswegen braucht es gerade jetzt die DGAP, um die wichtigsten geopolitischen und geoökonomischen Herausforderungen aus der Hauptstadt in die Fläche Deutschlands zu tragen und die Hintergründe und Interdependenzen zu vermitteln. Denn nur mit diesem Wissen in der Bevölkerung kann die Politik die Debatte mit den Bürgerinnen und Bürgern über die strategischen Lösungen für die Zukunft führen“, sagt DGAP-Direktorin Cathryn Clüver Ashbrook.

Die rund 2.800 Mitglieder bilden das höchste Entscheidungsgremium der DGAP als mitgliedergetragener, dem Allgemeinwohl verpflichteter und nicht gewinnorientierter Verein. Mit ihnen in einen regen Austausch zu kommen und deren Teilnahme an der Arbeit der DGAP zu fördern, ist Dr. Steffen Zorn ein wichtiges Anliegen.

Kontakt

Share

Verwandter Inhalt