DGAP Jahresbericht 2020/2021

2020 war für alle ein außergewöhnliches Jahr. Dank konstruktiver Zusammenarbeit und großem Einsatz konnten wir unseren Mitgliedern und der außenpolitischen Community ein kreatives  Angebot mit neuen Forschungsarbeiten und spannenden digitalen Veranstaltungen bieten. Einige dieser Highlights finden Sie neben dem Bericht der Geschäftsführung und den Zahlen, Daten und Fakten in unserem Jahresbericht 2020/2021.

Downloads

Share

Brief des Präsidenten

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Mitglieder und Freunde der DGAP,

hinter uns liegt ein  Jahr, das uns organisatorisch und auch menschlich gefordert hat. Aber ich kann voller Stolz und Dankbarkeit sagen, die DGAP hat die Krisenzeit genutzt, um präsenter denn je zu sein. Wir haben es geschafft, uns inhaltlich neu aufzustellen und gleichzeitig all unsere Veranstaltungen auf  virtuelle  Formate umgestellt – und das mit  großem Erfolg. Neben dem Forschungsinstitut haben dazu maßgeblich unsere Ehren-amtlichen in den sieben Regionalforen und der Jungen DGAP beigetragen, denen ich herzlich danken möchte!

Anregende außenpolitische Debatten und spannender Austausch sind auch digital möglich und erfolgreich.  Dennoch möchten wir Sie bald wieder  persönlich bei unseren Veranstaltungen begrüßen. Schon jetzt blicken wir auf die Bundestagswahl im Herbst und bereiten  diese mit fundierten Politikanalysen und verschiedenen Debattenformaten vor. Wir zeigen, die DGAP ist eine erstklassige Partnerin, die frische Ideen liefert und etabliertes Denken herausfordert.

Die DGAP hat in den vergangenen Jahren einen inhaltlichen und auch personellen Modernisierungs- und Internationalisierungsprozess durchlebt, der noch nicht abgeschlossen ist. Im Frühsommer startet ein groß angelegtes Klimaprogramm, mit dem wir die komplexen Herausforderungen und die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf  deutsche und europäische Außenpolitik noch  gezielter angehen. 

Für die erfolgreiche Neuausrichtung maßgeblich verantwortlich war bis vor Kurzem unsere Direktorin Prof. Dr. Daniela Schwarzer, die sich seit Mai 2021 einer neuen beruflichen Herausforderung bei den Open Society Foundations stellt.

Mit Cathryn Clüver Ashbrook, die viele Jahre an der Harvard University geforscht und das Projekt »Future of Diplomacy« geleitet hat, haben wir eine exzellente Nachfolgerin gefunden, die den Geist des Aufbruchs in der DGAP weiterträgt. Für diese Weiterentwicklung sind auch Sie – die Mitglieder und zahlreichen Förderer – entscheidend. Ihnen gilt mein besonderer Dank. Bitte bleiben Sie weiterhin so  enga giert und ideenreich, die DGAP ist auf Ihre Arbeit angewiesen. Mein herzlicher Dank gilt auch dem DGAP-Team, das trotz räumlicher Distanz enger zusammengerückt ist und die Exzellenz der Arbeit der DGAP deutlich gemacht hat. Ich freue mich auf ein spannendes Wahljahr, in dem die DGAP mitgestaltet und ihre Relevanz zeigt.

Ihr 
Tom Enders


Lesen Sie den Jahresbericht hier:
 

Kontakt

Verwandter Inhalt