Archiv DGAP in den Medien

  • Ein paar Alte zur Beruhigung

    Gastbeitrag von Sebastian Sons | 9. January 2019 - 0:00 | ZEIT Online

    Nach dem Desaster wegen des Khashoggi-Mordes bekommt Saudi-Arabiens Kronprinz etablierte Führungskräfte an die Seite gestellt. Doch seine Macht bleibt weiter ungebrochen.

  • Neuauflage des Élysée-Vertrages

    Interview mit Claire Demesmay | 9. January 2019 - 0:00 | Arte Journal

    Um ihre bilaterale Zusammenarbeit in strategischen Fragen wie Wirtschaft und Verteidigung zu vertiefen, haben Deutschland und Frankreich einen neuen Vertrag erarbeitet. Der Aachener Vertrag wird am 22.1. vorgestellt. Fragen der Steuerharmonisierung und der militärischen Kooperation seien „Dauerbrenner der deutsch-französischen Politik“, sagt Claire Demesmay. Die Annäherung beider Kulturen sei deswegen ein langfristiges Projekt. Reportage von 6’55 bis 8’57, zugänglich bis 10.1.2019.

  • Deutsche Außenpolitik in der Krise

    Beitrag von Daniela Schwarzer | 6. January 2019 - 0:00 | ZDF Berlin direkt

    Zwei Jahre lang ist Deutschland jetzt Mitglied im UN-Weltsicherheitsrat - in schwierigen Zeiten. Wie will sich Deutschland auf der Weltbühne profilieren?

  • Welches Land ist am bedrohlichsten

    Forsa-Umfrage für die Zeitschrift Internationale Politik | 5. January 2019 - 0:00 | Bild-Zeitung

    Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Internationale Politik“ fühlen sich die Deutschen von den USA (55 Prozent) fast genauso stark bedroht wie von Russland (56 Prozent).

  • Diese US-Ladys nehmen Trump jetzt in die Zange

    Zitate von Josef Braml | 3. January 2019 - 0:00 | Bild-Zeitung

    Zum ersten Mal gibt es politische Gegenspieler mit Macht – die Demokraten übernehmen die Mehrheit im Repräsentantenhaus. Vorbei ist damit die Zeit des Wegschauens und Abnickens. Aber wie sehr Trump jetzt herausgefordert wird, hängt auch von der Strategie und Angriffslust seiner Widersacher ab.

  • "Der Friedensprozess wird über zehn Jahre dauern"

    Interview mit Bernt Berger | 30. December 2018 - 0:00 | n-tv online

    Vor einem Jahr überraschte Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un die Welt mit einem Gesprächsangebot an den Süden und die USA. Es folgten die Teilnahme Pjöngjangs an den Olympischen Winterspielen und historische Treffen mit dem Präsidenten Südkoreas, Moon Jae In, und US-Staatschef Donald Trump. Doch mittlerweile stocken vor allem die Gespräche mit Washington.

  • „Teil der Inszenierung von Putin“

    Interview mit Stefan Meister | 20. December 2018 - 0:00 | ARD

    Die jährliche Pressekonferenz von Wladimir Putin ist eine PR-Veranstaltung und stellt die Sichtweise des russischen Machthabers auf Außen- und Innenpolitik sowie seinen ökonomischen Optimismus dar.

  • Reformen sind wichtig – aber Macron trifft nicht den Ton

    Interview Julie Hamann | 15. December 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Der Terroranschlag in Straßburg gewährte der französischen Regierung nur eine kurze, traurige Pause: Die Gelbwesten-Bewegung setzt ihre Proteste fort. Die Politikwissenschaftlerin Julie Hamann sagt, viele Franzosen sähen durchaus die Notwendigkeit von Reformen.

  • Europa und die USA: Ein Zollstreit ohne Ende

    Zitate von Josef Braml | 15. December 2018 - 0:00 | Südkurier

    Das war 2018: Unsere Autoren blicken für Sie zurück. Wirtschaftsredakteur Thomas Domjahn über den Handelskonflikt zwischen Europa und den USA und das Auf und Ab zwischen Eskalationen und Entspannung

  • 2018 Summit on the Future of Europe at Harvard - Panel 1: The Transatlantic Freeze

    Paneldiscussion mit Daniela Schwarzer | 13. December 2018 - 0:00 | Center for European Studies Harvard

  • Saudi-Arabien will Allianz am Roten Meer

    Zitate von Sebastian Sons | 13. December 2018 - 0:00 | Deutsche Welle

    Die alten Bündnisse bröckeln. Nun sucht Riad neue Partner unter den Anliegern des Roten Meers. Die politischen und ökonomischen Unterschiede sind groß. Die Initiative ist auch eine Botschaft an Riads bisherige Partner.

  • Zugeständnisse an die „Gelbwesten“: „Macron muss zeigen, dass er Ernst der Lage verstanden hat“

    Interview mit Claire Demesmay | 11. December 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Macron sitze nach seinen Zugeständnissen in einer Art Falle, sagte die Politologin Claire Demesmay im Deutschlandfunk. Denn er könne sich nun kaum noch weiter bewegen. Viele Protestler forderten dennoch mehr. Diese Kluft zwischen den Erwartungen der Gelbwester und der Regierung sei für Macron sehr gefährlich.

  • Wie kann Frankreichs Mittelschicht entlastet werden?

    Interview mit Julie Hamann | 11. December 2018 - 0:00 | Schweizer Radio und Fernsehen (SFR)

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron reagiert auf die Proteste der sogenannten "Gilets jaunes". Er erhöht den Minimallohn um 100 Euro, Überstunden werden nicht mehr besteuert, Pensionäre müssen weniger Steuern bezahlen. Reichen den "Gelb-Westen" Macrons Zugeständnisse?

  • „Macron muss zeigen, dass er Ernst der Lage verstanden hat“

    Interview mit Claire Demesmay | 11. December 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Macron sitze nach seinen Zugeständnissen in einer Art Falle, sagte die Politologin Claire Demesmay im Dlf. Denn er könne sich nun kaum noch weiter bewegen. Viele Protestler forderten dennoch mehr.

  • Macron sucht Ausweg aus Krise

    Interview mit Julie Hamann | 10. December 2018 - 0:00 | Radio Eins

    Frankreich hat ein weiteres bewegtes Wochenende hinter sich. Die Proteste der sogenannten "Gelbwesten" für höhere Löhne und Renten, weniger Abgaben und mehr direkte Demokratie halten das Land in Atem und sind wieder einmal in heftige Gewalt umgeschlagen.

  • Nová šéfka CDU musí na miesto Merkelovej dorásť

    Interview mit Milan Nič | 10. December 2018 - 0:00 | Pravda

  • „Zugeständnisse erst nach Gewalt“

    Zitate von Julie Hamann | 9. December 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Nach Ansicht der Politologin Julie Hamann hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Ausschreitungen in Paris zum Teil selbst provoziert. Er habe den „Gelbwesten“ erst nach den Gewaltausbrüchen Zugeständnisse gemacht, sagt sie.

  • „Macron hat den Kontakt zu den Leuten verloren“

    Zitate von Julie Hamann | 7. December 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Die Anspannung wird größer in Frankreich: Zum Wochenende werden erneut gewaltsame Proteste gegen die Regierung erwartet.

  • „Es geht vor allem um den Zugang zur Krim“

    Zitate von Stefan Meister | 5. December 2018 - 0:00 | n-tv

    Das Asowsche Meer grenzt im Westen an die Ukraine und im Osten an Russland. Im Süden ist es über die Straße von Kertsch mit dem Schwarzen Meer verbunden. Seit der Eroberung der Krim verleibt sich Moskau das Binnenmeer zunehmend ein.

  • Die Macht der Populisten

    Diskussion mit Josef Braml | 5. December 2018 - 0:00 | phoenix plus

    Trump in den USA, Orban in Ungarn, Fünf-Sterne-Bewegung und rechte Lega in Italien, in Österreich die FPÖ, die AfD in Deutschland und nun auch Bolsonaro in Brasilien: Populistisch agierende Politiker sind weltweit zu maßgeblichen Akteuren geworden. Doch was bedeutet Populismus?

Veranstaltungen