Archiv DGAP in den Medien

  • Die Kongresswahlen stärken Trumps nationalistischen Kurs

    Gastkommentar von Josef Braml | 8. November 2018 - 0:00 | Handelsblatt

    Eine noch umfangreichere Wählerbasis könnte künftig das protektionistische Vorgehen des US-Präsidenten unterstützen. Ein vereintes Europa ist das Gebot der Stunde.

  • Wer hat Angst vor dem gebremsten Trump?

    Interview mit Daniela Schwarzer | 7. November 2018 - 0:00 | Deutsche Welle

    Erst aufatmen, dann bangen: Nach den Verlusten bei den Kongresswahlen könnte US-Präsident Trump den wachsenden Druck auf ihn auch Deutschland spüren lassen. Dies zumindest befürchten viele Politiker in Berlin.

  • Wirtschaftsboom hilft Trump - Schulden steigen aber rasant

    Kommentar von Josef Braml | 7. November 2018 - 0:00 | Reuters

    US-Präsident Trump sonnt sich gerne im Glanz des Wirtschaftsbooms, doch ist das Defizit so hoch wie seit 2012 nicht mehr. Auslöser sind unter anderem die massiven Steuersenkungen, mit denen Trump im Kongresswahlkampf für seine Republikaner die Werbetrommel rührte. Der USA-Experte Josef Braml sieht Trump auf „demselben Holzweg“ wie Präsident Ronald Reagan in den 1980er Jahren, der mit niedrigeren Steuern die Wirtschaft stimulieren wollte.

  • Kongresswahlen in den USA: „Donald Trump wird die Lage zu nutzen wissen“

    Interview mit Josef Braml | 7. November 2018 - 0:00 | web.de

    Die Republikaner haben bei den Kongresswahlen in den USA die Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren - ein Erfolg für die Demokraten und ein Denkzettel für Donald Trump. Doch zwei USA-Experten sind sich einig: Grundlegend verändern wird das Ergebnis die US-Politik nicht. Vielmehr wird der Präsident die neue Situation geschickt für sich zu nutzen wissen.

  • „Diese Welle trägt Trump zur Wiederwahl“

    Interview mit Josef Braml | 7. November 2018 - 0:00 | n-tv

    Für die Demokraten könnte der Wahlerfolg im Repräsentantenhaus noch zum Pyrrhussieg werden, sagt USA-Experte Josef Braml. Den Präsidenten sieht er dagegen gestärkt. Denn nun kann er seine Infrastrukturpläne vorantreiben. Doch ob dies gute Nachrichten für die USA sind, ist zweifelhaft.

  • Besorgnis nach US-Wahl

    Zitate von Josef Braml | 7. November 2018 - 0:00 | Weser-Kurier

    Für US-Präsident Donald Trump wird das Regieren nach den Zwischenwahlen schwieriger. Die oppositionellen Demokraten eroberten die Mehrheit im Repräsentantenhaus.

  • Trump ist der Negativ-Nationalist

    Interview mit Josef Braml | 6. November 2018 - 0:00 | Salzburger Nachrichten

    Immer mehr weiße Amerikaner haben Abstiegsängste, konstatiert der deutsche USA-Experte Josef Braml. Präsident Donald Trump tritt als Lautsprecher der Verunsicherten auf und verschärft die extreme Polarisierung im Land.

  • US-Wahlen: Die große Chance der Demokraten?

    Beitrag von Josef Braml | 6. November 2018 - 0:00 | finanzmarktwelt

    In den USA wird am Dienstag gewählt. Bei den Midterms könnten die Demokraten im Repräsentantenhaus die Mehrheit erlangen. Und dann?

  • „Härteste“ US-Sanktionen: Ölmarkt reagiert vorerst gelassen

    Cornelius Adebahr quoted | 5. November 2018 - 0:00 | ORF

    Die zweite Runde der US-Sanktionen gegen den Iran sind am Montag in Kraft getreten. laut US-Außenminister Mike Pompeo sind es die „härtesten Sanktionen aller Zeiten“. Gerichtet sind sie unter anderem gegen die Ölindustrie. Fachleute gehen davon aus, dass die Preise steigen werden. Doch vorerst reagierte der Markt gelassen auf die Sanktionen.

  • „Strohhalm für Europäer“ oder „souveräner denken“

    Interview mit Josef Braml | 5. November 2018 - 0:00 | ZDF

    Triumphieren Trumps Republikaner bei den US-Kongresswahlen auf ganzer Linie, wäre die EU geopolitisch mehr als gefordert, analysiert USA-Experte Josef Braml im heute.de-Interview.

  • Iran-Sanktionen - Experte: Iraner wollen Regimewechsel von innen

    Cornelius Adebahr quoted | 5. November 2018 - 0:00 | Tiroler Tageszeitung

    Dass die USA durch ihr hartes Vorgehen gegen den Iran einen Regimewechsel bewirken wollen - so lautet zumindest der Vorwurf Teherans - könnte nach Ansicht des deutschen Iran-Experten Cornelius Adebahr von der deutschen Gesellschaft für auswärtige Politik in Berlin „genau das Gegenteil bewirken“. Den Druck von außen würden viele Iraner als negativ erleben, so Adebahr am Montag im Ö1-Mittagsjournal.

  • Die große Chance der Demokraten?

    Zitate von Josef Braml | 5. November 2018 - 0:00 | detektor.fm

    In den USA wird am Dienstag gewählt. Bei den Midterms könnten die Demokraten im Repräsentantenhaus die Mehrheit erlangen. Und dann?

  • "Wir müssen als Europäer souveräner denken lernen"

    Statements von Josef Braml | 3. November 2018 - 0:00 | Deutsche Welle

    Kommentar von Josef Braml, USA-Experte bei der DGAP, zu den Zwischenwahlen in den USA. Eine Änderung der US-Handelspolitik sei unwahrscheinlich, denn protektionistische Stimmen unter den Demokraten gebe es schon länger - neu sei lediglich, dass sie durch Trump nun auch unter den Republikanern lauter werden. Auch könnte laut Braml ein demokratischer Wahlsieg die Grundlage für Trumps Wiederwahl als Präsident sein, da jener den Weg für die milliardenschweren Infrastrukturprogramme durch den Kongress ebnen könnte.

  • Russische Sanktionen gegen Ukraine

    Kommentare von Wilfried Jilge | 1. November 2018 - 0:00 | DW Novosti

    In der Nachrichtensendung des russischen Fernsehprogramms der Deutschen Welle („DW Novosti“) vom 1. November kommentierte der Associate Fellow bei der DGAP und Ukraine-Experte Wilfried Jilge die Motive und Ziele, die den Sanktionen zugrunde liegen, die gerade von Russland gegen zahlreiche ukrainische Politiker, Repräsentanten des Staates und Firmen verhängt worden seien.

  • Besuch der Bundeskanzlerin in Kiew

    Interview mit Wilfried Jilge | 1. November 2018 - 0:00 | WDR

    Ukraine-Experte Wilfried Jilge kommentiert den Besuch der Bundeskanzlerin in Kiew, den Stand des russisch-ukrainischen Konflikts sowie die vor allem in der Ukraine diskutierte Frage, welche Auswirkungen der von der Kanzlerin angekündigte Rücktritt vom CDU-Parteivorsitz für ihre Position in den Verhandlungen um eine Konfliktlösung haben könnte. Die russischen Sanktionen könnten durchaus Teile der ukrainischen Wirtschaft treffen. (W. Jilge ab etwa 2.10 min.)

  • Die aktuelle Lage in der Ukraine

    Interview mit Wilfried Jilge | 1. November 2018 - 0:00 | Radio Bayern 5

    In der Sendung des Radio Bayern 5 „Thema des Tages“ vom 1.11.2018, kommentierte der Associate Fellow bei der DGAP und Ukraine-Experte Wilfried Jilge anlässlich des Besuchs von Bundeskanzlerin Merkel in Kiew den Stand des Minsker Friedensprosses, die kürzlich von Russland gegen die Ukraine verhängten Sanktionen sowie die innenpolitische Lage und Reformprozess vier Jahre nach dem Amtsanrtritt von Präsident Poroschenko.

  • Großes Geballer? Manöver der Nato beginnt in Norwegen

    Interview mit Torben Schütz | 25. October 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    DGAP-Experte Torben Schütz im Interview mit Deutschlandfunk Kultur zum beginnenden Nato-Manöver in Norwegen.

  • Experte warnt: Gerät Trump unter Druck, steigt die Kriegsgefahr

    Artikel von Josef Braml | 25. October 2018 - 0:00 | Focus Online

    Die Zustimmungswerte für US-Präsident Donald Trump sind niedrig, Sonderermittler Mueller bringt immer neue Details zur Verstrickung Russlands in die US-Wahlen ans Licht. In seiner Not könnte Trump eine internationale Krise provozieren, um die Reihen zu schließen.

  • Sebastian Sons: «Saudi-Arabien bleibt problematischer Partner»

    Interview mit Sebastian Sons | 24. October 2018 - 0:00 | SRF Tagesgespräch

    Saudi-Arabien gerät nach dem Tod von Jamal Kashoggi unter Druck. Bei einer Investorenkonferenz derzeit in Riad wurden trotzdem Geschäfte in Milliardenhöhe abgeschlossen. Im «Tagesgespräch» ordnet der deutsche Saudi-Arabien-Experte Sebastian Sons die Folgen des Falls für das Königreich ein.

  • Trump-Triumph oder Donald-Desaster: Warum Frauen die US-Zwischenwahl entscheiden

    Zitate von Josef Braml | 23. October 2018 - 0:00 | Bild-Zeitung

    Nur noch zwei Wochen bis zu den Zwischenwahlen in den USA! Am 6. November entscheiden die Amerikaner, ob die Macht von US-Präsident Donald Trump eingeschränkt wird – oder seine Partei weiter die Mehrheit im Kongress besitzt.