Die Arabische Welt

Im Schatten der Hisbollah
Im Schatten der Hisbollah

Wie die Familie Hariri zum Sinnbild des Machtkampfs im Libanon wurde Is purchaseable

von Andrea Böhm | Libanon, Konflikte und Strategien

Einst baute Rafiq Hariri den Libanon nach dem Bürgerkrieg wieder auf. Doch die Rivalität zwischen Irans Verbündeten und Saudi-Arabien wurde ihm zum Verhängnis. Sein Sohn und amtierender Premier, Saad Hariri, geriet nun ebenfalls zwischen die Fronten. Eine Geschichte, die hier mit großer Sympathie für das kleine, zerrissene Land erzählt wird.

Neue Fronten

Sieg ohne Frieden
Sieg ohne Frieden

Das IS-Kalifat ist geschlagen. Doch die alten Konflikte bestehen fort Is purchaseable

von Christoph Reuter | Syrien, Konflikte und Strategien

Es war richtig, dass die USA gegen den IS zu Felde ­gezogen sind. Es war nur sträflich kurzsichtig, dies inmitten eines mörderischen Krieges in Syrien und eines zutiefst zerrissenen Irak zu tun, ohne sich Gedanken um die Zeit danach zu machen. Eine echte Strategie zur Befriedung der Region gibt es noch immer nicht.

Essay

Fröhliche, verbohrte Nationalisten
Fröhliche, verbohrte Nationalisten

Die katalanischen Separatisten haben Unrecht. Trotzdem sollte die EU helfen

von Thomas Schmid | Spanien, Innere Konflikte

Der katalanische Nationalismus trägt kein böses Gesicht; er ist weder antieuropäisch noch fremdenfeindlich. Und doch ist er töricht; Europa braucht keine neuen Nationen. Die EU sollte sich in den Konflikt einmischen, als Makler zwischen der verbohrten Madrider Regierung und den fröhlichen, aber ebenso verbohrten katalanischen Separatisten.

Gegen den Strich

Europa
Europa Is purchaseable

Fünf Thesen auf dem Prüfstand

von Alan Posener | Vereinigtes Königreich, Europäische Union

Der Brexit-Schock hat in der EU ein politisches und ideelles Vakuum hinterlassen; ein Vakuum, das Kommissionspräsident Juncker und Frankreichs Präsident Macron auf der einen, Ungarns Premierminister Orbán auf der anderen Seite zu füllen suchen. Damit muss man sich auseinandersetzen, zuerst aber mit einigen Illusionen aufräumen.

Transatlantische Debatte

In der Zwickmühle
In der Zwickmühle

Atlantiker wie Post-Atlantiker geben sich Illusionen hin

von Hans Kundnani, Jana Puglierin | Vereinigte Staaten von Amerika, Europa-USA

War die Wahl Donald Trumps ein Ausreißer? Atlantiker hoffen, dass Amerika nach dem Ende von Trumps Amtszeit wieder zur Stütze der liberalen Weltordnung wird. Post-Atlantiker befürchten, dass der Rückzug der USA von Dauer ist. Beide unterschätzen, wie groß die Aufgabe ist, vor der Europa steht. Eine Fortsetzung der Debatte.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen