Laura Lale Kabis-Kechrid

Programmmitarbeiterin, Programm Naher Osten und Nordafrika

Fachgebiete

  • Gesellschaftliche und politische Entwicklungen in der Türkei
  • Politischer Islam

Sprachen

Englisch, Türkisch, Französisch

Kontakt

Tel.: +49 (0)30 25 42 31-29
E-Mail: kabis@dgap.org

Laura Lale Kabis-Kechrid arbeitet seit 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Programm Naher Osten und Nordafrika und ist auch seit Ende 2014 als Programmassistentin für das Projekt „Engagement der Golfstaaten Saudi-Arabien, Katar und Vereinigte Arabische Emirate in Ägypten und Tunesien“ tätig. Inhaltlich befasst sie sich vornehmlich mit den Entwicklungen in der Türkei und politisch islamischen Bewegungen im Nahen Osten und Nordafrika.

Laura Lale Kabis-Kechrid ist Deutsch-Türkin und studierte BWL, Internationale Beziehungen und Geschichte in Berlin, London und Dubrovnik. Abschlüsse: BSc Betriebswirtschaftslehre, M.A. International Relations and Diplomacy, M.A. Islam and the West.

Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Außenpolitische Herausforderungen für die nächste Bundesregierung
Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken
von Josef Braml, Claire Demesmay, Dina Fakoussa, Ali Fathollah-Nejad, Wilfried Jilge, Laura Lale Kabis-Kechrid, Stefan Meister, Christian Mölling, Jana Puglierin, Henning Riecke, Claudia Schmucker, Daniela Schwarzer, Svenja Sinjen, Sebastian Sons, Sarah Wohlfeld
DGAPkompakt 6, 20. Juli 2017, 43 S.
Außenpolitische Herausforderungen für die nächste Bundesregierung
Die neue Bundesregierung wird ab Herbst 2017 im nationalen wie im europäischen Rahmen wichtige Entscheidungen treffen müssen. DGAP-ExpertInnen skizzieren für zwölf Themenfelder, wo Deutschland jeweils außenpolitisch steht, mit welchen Partnern die Bundesregierung welche Interessen verfolgen sollte und mit welchen Zielen anderer Akteure diese kollidieren könnten.
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland
Die Transformation der Türkei zum Ein-Mann-Staat
Der Entwurf zur Verfassungsreform bedroht Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Pluralismus
von Laura Lale Kabis-Kechrid
DGAPkompakt 3, 12. April 2017, 3 S.
Die Transformation der Türkei zum Ein-Mann-Staat
Der AKP-Entwurf zur Verfassungsänderung sieht eine drastische Verschiebung der exekutiven Befugnisse zugunsten des Staatspräsidenten vor. Selbst ohne die notwendige Zustimmung im Referendum am 16. April wäre die Einführung des Präsidialsystems Erdoğans oberste Priorität geblieben. Die EU könnte trotz ihrer beschränkten Einflussmöglichkeiten zumindest das Ausmaß der autokratischen Ausprägung dieses Systems eindämmen – vor allem in ihrer Funktion als weiterhin wichtigster Handelspartner der Türkei.
Kategorie: Politisches System, Türkei
Putschversuch in der Türkei
Am Ende profitiert Erdoğan
von Laura Lale Kabis-Kechrid
Putschversuch in der Türkei
In der Nacht vom 15. auf den 16. Juli versuchten Angehörige des türkischen Militärs, die türkische AKP-Regierung zu entmachten und die Kontrolle über das Land zu gewinnen. Der Putschversuch scheiterte binnen weniger Stunden. Regierungsanhänger feierten dies als Sieg der Demokratie. Regierungskritiker fürchten das Ende der Rechtsstaatlichkeit.
Kategorie: Türkei
Die Türkei nach dem Wahlsieg der AKP
Fünf Fragen an Laura Lale Kabis
von Laura Lale Kabis-Kechrid
Die Türkei nach dem Wahlsieg der AKP
Die AKP des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan eroberte bei den Parlamentswahlen die absolute Mehrheit zurück und kann künftig wieder alleine regieren. Was bedeutet das überraschend klare Ergebnis für die angespannte innenpolitische Lage in der Türkei? Welche Auswirkungen hat der Wahlerfolg auf die Verhandlungen mit den europäischen Partnern? Laura Kabis, Türkeiexpertin der DGAP, gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Kategorie: Wahlen, Türkei
DGAP in den Medien