Veranstaltungen des Think Tanks

Im Rahmen zahlreicher Podiumsdiskussionen, Vorträge und Konferenzen organisieren die Experten unseres Forschungsinstituts den fachlichen Austausch in der außenpolitischen Community. Hier finden Sie Veranstaltungsberichte und Informationen über künftige Veranstaltungen des Think-Tanks. Weitere Veranstaltungen für Mitglieder finden Sie hier.

Vorschau

Filtern nach:


Europas Antwort auf SpaceX
Sitzung der Projektgruppe Internationale Weltraumpolitik
27.11.2014 | 17:00 - 18:30 | DGAP | Franco-German relations, Western Balkans
Kategorie: Katar
Ein gutes Team? Frankreichs Formtief und die deutsch-französischen Beziehungen
Eine deutsch-französische Diskussion über die gegenseitige Wahrnehmung und Wege aus der Krise.
26.11.2014 | 19:30 - 21:00 | Heinrich-Böll-Stiftung | Frankreich, Bilaterale Beziehungen
Ein gutes Team? Frankreichs Formtief und die deutsch-französischen Beziehungen
Nicht nur das französische Haushaltsdefizit und der Reformstau im Land machen derzeit Schlagzeilen. Auch von Deutschland erwarten Medien und Entscheidungsträger im Partnerland konkrete Maßnahmen für mehr Wachstum in der Eurozone. Eine Wirtschaftswissenschaftlerin, zwei Journalisten und eine Politikwissenschaftlerin warfen einen genauen Blick auf die Möglichkeiten beider Partner, Wege aus der Krise zu gestalten. Die Heinrich-Böll-Stiftung und die DGAP hatten gemeinsam zum Gespräch eingeladen.
Kategorie: Bilaterale Beziehungen, Frankreich
Kanadas Rolle in der Arktis
Implikationen für Europa
26.11.2014 | 18:30 - 20:00 | DGAP | Arktis, Internationale Politik/Beziehungen
Kanadas Rolle in der Arktis
Als einer der acht Mitgliedstaaten des Arktischen Rats (Arctic Council) hegt Kanada ein besonderes nationales Interesse an der arktischen Region. Aber auch Staaten und Bündnisse außerhalb des arktischen Zirkels zeigen zunehmend Interesse an der Arktis, wie das Beispiel der Europäischen Union zeigt. Der Gesprächskreis Transatlantische Beziehungen diskutierte in diesem Zusammenhang mit Dr. Petra Dolata und Dr. Kathrin Keil über die Rollen und Interessen Kanadas und der EU in der Region.
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Arktis
Eine Wachstumsstrategie für Europa
Experten diskutieren Ideen zur wirtschaftlichen Erholung Europas
19.11.2014 | 09:30 - 11:30 | Europäisches Haus | Franco-German relations, Wirtschaft & Finanzen
Eine Wachstumsstrategie für Europa
Noch vor Weihnachten will EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ein 300 Milliarden schweres Investitionsprogramm für mehr Wachstum auf den Weg bringen. Vor diesem Hintergrund diskutierten Experten aus Wissenschaft und Verwaltung, wie Investitionsförderung, haushaltspolitische Disziplin und Strukturreformen miteinander verknüpft werden können. Zur Diskussion eingeladen hatten die Vertretung der EU-Kommission in Berlin, die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik.
Kategorie: Wirtschaft & Finanzen, Franco-German relations
Politische Richtungsentscheidung
Klaus Iohannis wird Präsident Rumäniens
18.11.2014 | 09:00 - 13:00 | DGAP | Rumänien, Wahlen
Politische Richtungsentscheidung
Der Sieg von Iohannis bei den rumänischen Präsidentschaftswahlen war für nationale und internationale Beobachter eine Überraschung. Das Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien der DGAP nahm dies in Kooperation mit dem Zentrum für Europastudien und Internationale Beziehungen der Universität Cluj (Klausenburg) zum Anlass, das Wahlergebnis zu diskutieren und einen Rückblick auf 25 Jahre Transformation der Politik und Gesellschaft Rumäniens zu werfen.
Kategorie: Wahlen, Rumänien
The End of a Strategic Partnership?
Geopolitics after the Ukraine Crisis
13.11.2014 | 17:00 - 19:00 | DGAP | Ukraine, Europäische Union
Kategorie: Europäische Union, Ukraine
Eine Sicherheitsstrategie für Zentralasien
Sichtweisen aus Europa und Kasachstan
12.11.2014 | 14:00 - 19:00 Kasachstan
Im Rahmen der 11. Sitzung des Berliner Eurasischen Clubs veranstaltete das Robert Bosch-Zentrum der DGAP in Zusammenarbeit mit der kasachischen Botschaft in Deutschland eine Diskussion am Runden Tisch zur Sicherheitslage in Zentralasien. Internationale und kasachische Experten sowie Vertreter von NATO und EU diskutierten die Folgen des Abzugs der NATO-Schutztruppe ISAF aus Afghanistan für Zentralasien. Auch der kasachische Außenminister Jerlan Ydyryssow nahm an der Veranstaltung teil.
Kategorie: Kasachstan
Ungarns Beitrag für ein stärkeres Europa
Außenminister Péter Szijjártó fordert eine Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit
12.11.2014 | 11:00 - 12:30 | DGAP
Ungarns Beitrag für ein stärkeres Europa
Seit dem Amtsantritt der zweiten Regierung Orbán im Jahre 2010 steht Ungarn immer wieder in der Diskussion. Zwar schaffte es die Regierung, die wirtschaftliche Talfahrt des Landes aufzufangen und die Haushaltsentwicklung zu konsolidieren. Doch stößt Orbáns Politik des „starken Staates“ international auf Kritik. Sein Außenminister Péter Szijjártó präsentierte in der DGAP den ungarischen Weg aus der Wirtschaftskrise und erklärte was Ungarn für die Steigerung der EU-Wettbewerbsfähigkeit leistet.
Anpassung an den Klimawandel
Deutsche und europäische Antworten
10.11.2014 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Klimawandel
Kategorie: Klimawandel
Deutschland, Frankreich und Europa 25 Jahre nach dem Mauerfall
Der ehemalige französische Außenminister Hubert Védrine sprach mit Teilnehmern des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs
06.11.2014 | 08:30 - 10:00 | Französische Botschaft
Deutschland, Frankreich und Europa 25 Jahre nach dem Mauerfall
Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, des Institut français und der Französischen Botschaft in Berlin ging Hubert Védrine, Außenminister Frankreichs von 1997 bis 2002 im Kabinett von Premierminister Lionel Jospin unter Präsident Jacques Chirac, bei einer Matinée in der Französischen Botschaft auf die Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen seit dem Mauerfall ein.
Die Ukraine nach den Parlamentswahlen
Möglichkeiten politischer Stabilisierung
05.11.2014 | 13:00 - 14:30 | DGAP | Ukraine
Die Ukraine nach den Parlamentswahlen
Im Nachgang zu den ukrainischen Parlamentswahlen vom 26. Oktober 2014 veranstaltete das Robert Bosch-Zentrum der DGAP eine Podiumsdiskussion zu den Möglichkeiten der Stabilisierung der Ukraine. Anwesend waren Vertreter aus der Ukraine, der Europäischen Union und des Deutschen Bundestags. Die Wahlen erschienen den Referenten als wichtiger Schritt zu einer engeren Integration mit der EU, dem nun jedoch grundlegende Reformen folgen müssen.
Kategorie: Ukraine
Reform Policy in Ukraine between Security Crisis and EU Rapprochement
05.11.2014 | 10:00 - 12:00 | DGAP | Ukraine, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Ukraine
Einmal „lahme Ente“ immer „lahme Ente“?
Die Auswirkungen der Kongresswahlen auf Obamas Außen- und Sicherheitspolitik
03.11.2014 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Vereinigte Staaten von Amerika, Deutschland-USA
Einmal „lahme Ente“ immer „lahme Ente“?
Bei den Midterm Elections werden die Republikaner voraussichtlich die Mehrheit in beiden Kammern des US-Kongresses gewinnen. Welchen Handlungsspielraum hat Präsident Obama dann noch bis zum Ende seiner zweiten Amtszeit 2016? Dr. Josef Braml und Silvia C. Petig diskutierten die Bedeutung der Zwischenwahlen für Obamas Innen- und Außenpolitik.
Kategorie: Deutschland-USA, Vereinigte Staaten von Amerika
Im Dialog mit der EU
Think-Tank-Vertreter aus dem Westlichen Balkan präsentieren Forschungsergebnisse in Brüssel
02.11.2014 - 06.11.2014 | 09:00 - 18:00 | Brüssel | Südosteuropa, Erweiterungsprozess
Im Dialog mit der EU
Das Thema „Rechtsstaatlichkeit” und seine Bedeutung für die EU-Integration des Westlichen Balkans standen im Fokus des diesjährigen TRAIN-Programms. Während ihres viertägigen Besuchs in Brüssel hatten die politischen Analysten aus allen Staaten der Region die Gelegenheit, ihre Forschungsergebnisse unter anderem mit Vertretern der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, des Ratssekretariats der EU und Brüsseler Think Tanks zu diskutieren.
Kategorie: Erweiterungsprozess, Südosteuropa
„A400M vor der Einführung bei der Bundeswehr“
30.10.2014 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Bundeswehr
Kategorie: Bundeswehr
„Anfang und Ende unseres Sonnensystems – welchen Nutzen hat extraterrestrische Forschung?“
29.10.2014 | 12:45 - 14:15 | DGAP | Raumfahrttechnologie
Kategorie: Raumfahrttechnologie
Renaissance der Sicherheitspolitik? Herausforderungen und Konsequenzen für Deutschland und Europa
28.10.2014 | 16:00 - 18:00 | DGAP | Sicherheitspolitik
Kategorie: Sicherheitspolitik
Sitzung der Projektgruppe „Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen und sensitiven Technologien“
16.10.2014 | 10:30 - 14:00 | DGAP
Mehr Schaden als Nutzen?
Die Wirksamkeit der EU-Sanktionspolitik
14.10.2014 | 11:00 - 13:00 | DGAP | Europa, Sanktionen
Mehr Schaden als Nutzen?
Sanktionen werden immer häufiger als Instrument der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik eingesetzt, etwa zuletzt im andauernden Konflikt mit Russland über die Zukunft der Ukraine. Jedoch wird die Wirksamkeit der Sanktionspolitik der EU in Frage gestellt, da Sanktionen oftmals nicht die gewünschte Politik- oder Verhaltensänderung erzwingen. Kees Smit Sibinga, Karl-Georg Wellmann und Francesco Giumelli diskutierten über den Einfluss und die Wirksamkeit der Sanktionspolitik der EU.
Kategorie: Sanktionen, Europäische Union, Russische Föderation
Großbritannien und die EU: Eine Vernunftehe vor dem Aus?
Expertendiskussion zur Rolle Großbritanniens in der EU
09.10.2014 | 19:00 - 20:30 | Heinrich-Böll-Stiftung | Vereinigtes Königreich, Europäische Union
Großbritannien und die EU: Eine Vernunftehe vor dem Aus?
Die Beziehung zwischen Großbritannien und der EU ist seit jeher kompliziert. Die Ankündigung des britischen Premierministers David Cameron, nach einer Wiederwahl 2015 die britische Bevölkerung über den Verbleib des Landes in der EU abstimmen zu lassen, löst im Rest der EU Verunsicherung aus. Eric Bonse, Almut Möller, Tim Oliver und Manuel Sarrazin diskutierten über die Bedeutung Großbritanniens als Teil der EU sowie mögliche Folgen eines Austritts.
Kategorie: Europäische Union, Vereinigtes Königreich
DGAP in den Medien