Veranstaltungen des Think Tanks

Im Rahmen zahlreicher Podiumsdiskussionen, Vorträge und Konferenzen organisieren die Experten unseres Forschungsinstituts den fachlichen Austausch in der außenpolitischen Community. Hier finden Sie Veranstaltungsberichte und Informationen über künftige Veranstaltungen des Think-Tanks. Weitere Veranstaltungen für Mitglieder finden Sie hier.

Vorschau

Filtern nach:


Sigmar Gabriel erinnert an Sylke Tempel
Außenminister appelliert: Außenpolitik vermitteln! Europa erklären!
11.12.2017 | 19:00 - 20:00 | Atrium der Deutschen Bank
Sigmar Gabriel erinnert an Sylke Tempel
Mit einer bewegenden Rede erinnerte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel am Montagabend an Dr. Sylke Tempel, die jüngst verstorbene Chefredakteurin der von der DGAP herausgegebenen Zeitschriften Internationale Politik und Berlin Policy Journal. Zugleich appellierte er dafür, Außenpolitik, die Rolle Deutschlands in der Welt und die Bedeutung Europas breiter und überzeugender in der Gesellschaft zu vermitteln.
Workshop “Promotion of Think Tank Work on Migration and Socio-Economic Challenges in Morocco”
07.12.2017 - 10.12.2017 | 10:00 - 18:00 | DGAP | Middle East/North Africa
From December 7–10 2017, the DGAP’s MENA Program hosts a workshop in Berlin, which focuses on the promotion of think tank work on migration and socio-economic challenges in Morocco. The workshop is the first of two workshops that give participants the opportunity to analyze and tackle complex issues related to socio-economic development and migration in Morocco through discussions with experts and the presentation of their own policy papers and policy recommendations. In addition, participants will receive training in policy paper writing.
Kategorie: Middle East/North Africa
Russland und der Westen
Ein Sicherheitsdilemma in der multipolaren Weltordnung
27.11.2017 | 18:00 - 20:00 | DGAP | Russische Föderation, Internationale Politik/Beziehungen
Russland und der Westen
Gegensätzliche Narrative über Geopolitik und Weltordnung verursachen ein Sicherheits- und Kommunikationsdilemma zwischen Russland und dem Westen. Dies sagten internationale ExpertInnen auf einer öffentlichen Panel-Diskussion in Berlin und diskutierten, wie ein kurz- und mittelfristiger Modus Vivendi mit Russland aussehen könnte. Die Konferenz bildete den Abschluss einer Serie von Treffen der „Strategy Group Russia/Eastern Partnership“, ausgerichtet vom Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien der DGAP.
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Russische Föderation
Migration, Integration und Wohlfahrtsstaat in Frankreich und Deutschland
23.11.2017 | 09:00 - 15:15 | DGAP
Neue EU-Perspektive für den Westlichen Balkan?
Abschlussseminar des TRAIN 2017 Programms in Brüssel
19.11.2017 - 23.12.2017 | 09:00 - 18:00 Balkan, Europäische Union
Neue EU-Perspektive für den Westlichen Balkan?
Auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft haben die Staaten des Westlichen Balkans einen kritischen Punkt erreicht. In vielen Ländern lässt sich ein Rückgang demokratischer Entwicklungen und eine wachsende Ablehnung der Bevölkerung gegenüber der EU beobachten. Gleichzeitig ist die EU aufgrund ihrer vielfältigen internen Krisen derzeit vor allem mit sich selbst beschäftigt. Mit dem Ziel, auf die aktuellen Entwicklungen in ihren Ländern aufmerksam zu machen und neue Impulse für die EU-Erweiterungspolitik zu geben, präsentierten und diskutierten Think-Tank-VertreterInnen aus dem Westlichen Balkan vom 19. bis 23. November 2017 ihre Forschungsergebnisse in Brüssel.
Kategorie: Europäische Union, Balkan
Keine Nebenrolle mehr für die Visegrad-Staaten
15.11.2017 | 12:30 - 16:00 | DGAP
Keine Nebenrolle mehr für die Visegrad-Staaten
Die Visegrad-Staaten Tschechien, Ungarn, Polen und die Slowakei (V4) sind zu einer ernstzunehmenden Größe in der EU geworden. Doch der Gruppe fehle es noch an positiven politischen Initiativen für die gesamte EU, um als gestaltender gemeinschaftlicher Akteur wahrgenommen zu werden, lautete der einhellige Tenor auf der Visegrad-Konferenz in der DGAP am 15. November 2017.
100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs und Unabhängigkeit Polens – eine gedenkpolitische Herausforderung
13.11.2017 | 12:30 - 14:30 | DGAP | Polen
Kategorie: Polen
Gesprächskreis Polen
100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs und Unabhängigkeit Polens – eine gedenkpolitische Herausforderung
13.11.2017 | 12:30 - 14:30 | DGAP | Polen
Gesprächskreis Polen
Das Jahr 2018 steht im Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Für Polen und andere europäische Staaten bedeutete dieses historische Ereignis auch, dass sie ihre Unabhängigkeit (wieder) erlangten. Ein gemeinsames europäisches Gedenken ist bei derart unterschiedlichen Prämissen kein einfaches Unterfangen. Der Gesprächskreis Polen unter Vorsitz von Markus Meckel beschäftigte sich im November 2017 mit den Anforderungen einer europäischen Erinnerungskultur.
Kategorie: Polen
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un – Maulheld oder Gefahr für den Weltfrieden?
Sendungsaufzeichnug des Inforadios vom Rundfunk Berlin-Brandenburg
26.10.2017 | 19:00 - 20:30 | DGAP
Wie stabil ist der ukrainische Donbass?
17.10.2017 | 09:00 - 10:30 | DGAP
Russian Military Reform and its Consequences
16.10.2017 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Russische Föderation
Kategorie: Russische Föderation
Außenpolitische Perspektiven nach der Bundestagswahl
„Wir werden die deutsche Außenpolitik viel mehr erklären müssen“
25.09.2017 | 08:00 - 09:30 | DGAP | Deutschland, Wahlen
Außenpolitische Perspektiven nach der Bundestagswahl
„Wir müssen Deutschlands Politik im Ausland künftig viel mehr erklären – und Deutschlands Rolle in der Welt auch in unserer eigenen Gesellschaft viel mehr diskutieren“ – dieses Fazit zog sich am Montagmorgen wie ein roter Faden durch die Gespräche beim DGAP Early Bird zur Bundestagswahl. Über 160 Teilnehmer und Teilnehmerinnen nutzten die Gelegenheit, sich am Tag nach der Wahl von den DGAP-Experten und -Expertinnen eine erste Einschätzung der Wahlergebnisse abzuholen und die außenpolitischen Perspektiven einer möglichen Koalition von CDU/CSU, FDP und Grünen zu diskutieren.
Kategorie: Wahlen, Deutschland
Polens Staatssekretär Szczerski im Gesprächskreis Polen
„Die deutsch-polnischen Beziehungen werden in Polen nicht infrage gestellt. Hoffentlich auch nicht in Deutschland.“
12.09.2017 | 11:00 - 13:00 | DGAP | Polen, Europäische Union
Polens Staatssekretär Szczerski im Gesprächskreis Polen
Polens Staatssekretär Krzysztof Szczerski beschwor bei seinem Besuch bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP) die deutsch-polnische und europäische Zusammenarbeit, mahnte aber auch, dass Respekt und die Anerkennung gegenseitiger Werte für die Kooperation beider Staaten wesentlich seien. Der Kabinettschef des polnischen Präsidenten sprach im Gesprächskreis Polen der DGAP und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, den am Dienstag über 150 Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus Politik, Wirtschaft, Medien und Öffentlichkeit besuchten. Das Gespräch wurde vom GK Polen-Vorsitzenden Markus Meckel moderiert.
Kategorie: Europäische Union, Polen
„Promotion of Think Tank Work on Security Sector Reform and Socio-Economic Challenges in Tunisia“
Workshop in Tunis, Tunesien, 6–9. September 2017
06.09.2017 - 09.09.2017 | 09:00 - 18:00 | Tunis | Tunesien
Das Programm Naher Osten und Nordafrika der DGAP gab im September 2017 einen Workshop zum Thema „Promotion of Think Tank Work on Security Sector Reform and Socio-Economic Challenges in Tunisia“ in Tunis. Die Veranstaltung schließt an einen Workshop an, der im Juli 2017 in Berlin stattfand – damals stellten die Teilnehmenden erste Entwürfe ihrer Politikanalysen vor, diskutierten Themen mit etablierten Experten und absolvierten ein Schreibtraining.
Kategorie: Tunesien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Promotion of Think Tank Work on Security Sector Reform and Socio-Economic Challenges in Tunisia: Teil I
MENA Program Workshop in Berlin, July 12-15, 2017
12.07.2017 - 15.07.2017 | 09:00 - 18:00 Tunesien, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
How can socioeconomic disparity and regional inequality in Tunisia be reduced and eventually overcome? To what degree can the promotion of entrepreneurship contribute to economic development, and what are its limits? In reforming Tunisia’s security sector, what are the key objectives, and what measures are needed? What are the Tunisian state’s current deradicalization strategies and what are the shortcomings? How can the international community effectively support the country’s transformation process? These were some of the questions tackled during a workshop organized by the DGAP's Middle East and North Africa program.
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Tunesien, Middle East/North Africa
ENTFÄLLT: Cybersicherheit in der Luftfahrt
DGAP-Netzwerk Internationale Luftfahrtpolitik – ON AIR
06.07.2017 | 18:00 - 19:30 | DGAP | Luftfahrt
Kategorie: Luftfahrt, Cyber Security
Hard, Soft, or Scrambled?
The UK Government and Its Post-Election Approach to Brexit
06.07.2017 | 08:30 - 10:00 | DGAP | Vereinigtes Königreich, Europäische Union
Kategorie: Europäische Union, Vereinigtes Königreich
Democratic Backsliding in the Western Balkans: What Should the EU’s Role Be?
Brussels Briefing
30.06.2017 | 10:00 - 12:00 | DGAP | Balkan, Europäische Union
Kategorie: Europäische Union, Balkan
USA unbeliebt, Trump erst recht
Umfrage des Pew Research Institute zu internationalen Haltungen gegenüber den USA
27.06.2017 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Transatlantische Beziehungen
USA unbeliebt, Trump erst recht
Befragte in 37 Ländern haben in einer Pew-Umfrage den US-Präsidenten und seine Politik mit beispiellosen Werten der Ablehnung belegt – außer in Russland. In Deutschland ist die Enttäuschung offenbar besonders hoch. Bruce Stokes, Director, Global Economic Attitudes bei Pew, stellte die Studie in der DGAP vor. Jürgen Hardt, MdB, Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit, kommentierte aus Sicht der Bundesregierung. Dr. Daniela Schwarzer, Direktorin der DGAP, moderierte.
Kategorie: Transatlantische Beziehungen
Seminare des TRAIN-Programms 2017 in Berlin
27.06.2017 - 01.07.2017 | 09:00 - 18:00 | DGAP | Wirtschaft
Seminare des TRAIN-Programms 2017 in Berlin
Vom 27. Juni bis zum 1. Juli trafen sich Teilnehmende des aktuellen TRAIN-Programms mit TRAIN-Alumni in Berlin. Neben den inhaltlichen Diskussionen boten die Seminare beiden Gruppen die Möglichkeit, bestehende Netzwerke aus ihrer Programmteilnahme zu vertiefen und neue Kontakte mit Teilnehmenden anderer Jahrgänge zu knüpfen.
Kategorie: Wirtschaft
DGAP in den Medien