Veranstaltungen des Think Tanks

Im Rahmen zahlreicher Podiumsdiskussionen, Vorträge und Konferenzen organisieren die Experten unseres Forschungsinstituts den fachlichen Austausch in der außenpolitischen Community. Hier finden Sie Veranstaltungsberichte und Informationen über künftige Veranstaltungen des Think-Tanks. Weitere Veranstaltungen für Mitglieder finden Sie hier.

Vorschau

Filtern nach:


oward a Peace Process on the Korean Peninsula – Feasible Next Steps
04.06.2019 | 18:30 - 20:00 | DGAP
Die Handlungsspielräume Europas im Blick – Zukünftige Herausforderungen für die europäische Industrie
09.05.2019 | 19:30 - 21:00 | DGAP | Europäische Union
Kategorie: Europäische Union
East and West in a Troubled Union: Moving forward after the European Parliament Election
09.05.2019 | 12:00 - 13:30 | DGAP | Wahlen
Kategorie: Wahlen, Europäische Union
Countering Dark Commerce: Security Implications of Illicit Internet Trade
08.05.2019 | 18:30 - 20:00 | DGAP | Technology und Digitalisatierung
Kategorie: Technology und Digitalisatierung
European Elections Outlook: What to expect from the big reshuffle of the European Parliament
Town Hall Debate
07.05.2019 | 09:00 - 10:30 | DGAP | Wahlen
Kategorie: Wahlen, Europäische Union
A new Big Three in the EU: The Franco-German tandem – and Spain?
Early Bird Breakfast
30.04.2019 | 08:30 - 10:00 | DGAP | Spanien, Wahlen
Kategorie: Wahlen, Spanien
Winds of Change: What Next for Ukraine after the Presidential Elections?
29.04.2019 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Ukraine, Wahlen
Kategorie: Wahlen, Ukraine
Deutschland in der NATO – Was kann und was muss Berlin leisten?
03.04.2019 | 18:30 - 20:00 | DGAP
Der Aachener Vertrag: Europäischer Meilenstein oder „Papiertiger“?
DGAP und Würth Group diskutieren deutsch-französische Zusammenarbeit in Town Hall Debatte
01.04.2019 | 19:00 - 21:00 | Würth Repräsentanz Berlin
Der Aachener Vertrag: Europäischer Meilenstein oder „Papiertiger“?
Nur eine knappe Mehrheit der rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hielten den Aachener Vertrag für ein sinnvolles Instrument, für die anderen war er nicht mehr als ein „Papiertiger“: Die Town Hall Debate zum Aachener Vertrag am 1. April 2019, veranstaltet von der DGAP und der Würth Group eine Woche nach der ersten Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung, begann mit einer ernüchternden Umfrage. Im Fokus stand anschließend vor allem, wie der im Januar unterzeichnete Vertrag von Aachen und das Parlamentsabkommen mit Leben gefüllt werden können und was die bilaterale Zusammenarbeit für die EU bedeutet.
Deutscher Nationalstolz – ein schwindendes Tabu?
Patriotische Perspektiven und ihre Implikationen für Deutschlands Rolle in der EU
19.02.2019 | 17:30 - 19:45 | DGAP | Europäische Union
Kategorie: Europäische Union
Die Auslandspresse in Berlin 1933 bis 1941 – Lehren für den Umgang mit dem Rechtsruck in Europa heute
28.01.2019 | 18:00 - 19:30 | DGAP | Bilaterale Beziehungen
Kategorie: Bilaterale Beziehungen
Deutschland in der Welt 2019: Krisen, Wege, Möglichkeiten
DGAP-Ausblick 2019
17.01.2019 | 08:15 - 09:45 | DGAP
Deutschland in der Welt 2019: Krisen, Wege, Möglichkeiten
Zum Jahresauftakt blickte die DGAP auf die politischen Herausforderungen im Jahr 2019. Die Liste der Herausforderungen wird länger, die politischen Bedingungen, gemeinsame Antworten darauf zu finden, werden jedoch immer schwieriger. Deutschland hat in diesem Kontext wenig Handlungsoptionen. Die wesentliche Aufgabe für 2019 ist, diese gemeinsam mit Partnern für die folgenden Jahre wieder zu erarbeiten.
Socio-Economic Development and Violent Extremism in Morocco
Morocco’s Regional Policy, Migration, and (De-)Radicalization - Perspectives from the Region and Europe (Workshop I)
08.12.2018 - 11.12.2018 | 09:00 - 17:00 Marokko
The past years have seen a reorientation of Morocco’s regional foreign policy and an acceleration of Morocco’s economic integration with Sub-Saharan Africa. At the same time, socio-economic challenges at home persist and have reinforced domestic economic and political grievances, which have also acted as key drivers of radicalization. Consequently, some have criticized the increasing investments in countries south of the Sahara and called for greater domestic engagement to improve the country’s situation.
Kategorie: Marokko
Connecting Eurasia: EU-Russia-China-Central Asia Strategic Dialogue on Connectivity
04.12.2018 | 09:00 - 17:00 | Russian International Affairs Council,
Connecting Eurasia: EU-Russia-China-Central Asia Strategic Dialogue on Connectivity
For the EU, Russia, China, and not least the Central Asian states, transcontinental commercial, financial, economic and physical connectivity in Eurasia bears considerable common ground. Gathering for a strategic workshop, experts exchanged views on various ways to fortify this connectivity.
Polen nach den Kommunalwahlen – Aktuelle Trends und Ausblick für die Europa- und Parlamentswahlen
Gesprächskreis Polen
30.11.2018 | 12:30 - 14:00 | DGAP | Polen, Wahlen
Kategorie: Wahlen, Polen
Protecting Europe:
Meeting the EU’s Military Level of Ambition in the Context of Brexit
28.11.2018 | 15:30 - 17:00
Neuauflage des Elysée-Vertrags: Neuer Schwung statt Stillstand
08.11.2018 | 17:00 - 21:00 | DGAP | Frankreich, Bilaterale Beziehungen
Neuauflage des Elysée-Vertrags: Neuer Schwung statt Stillstand
Am 22. Januar 2019 wollen Deutschland und Frankreich den neu verhandelten Elysée-Vertrag verabschieden. Beide Länder wollen noch enger zusammenarbeiten und damit auch dem Nationalismus entgegenwirken. Die Verhandlung des neuen Freundschaftsvertrages liegt in den Händen der Abgeordneten. Auf einer Veranstaltung der DGAP informierten zwei Vertreter der deutsch-französischen Arbeitsgruppe über die Neuerungen in dem Vertrag.
Kategorie: Bilaterale Beziehungen, Frankreich
Kein Tsunami für Trump
DGAP-ExpertInnen analysieren die Midterms beim Early-Bird-Frühstück für Mitglieder
07.11.2018 | 08:00 - 09:30 | DGAP | Vereinigte Staaten von Amerika, Wahlen
Kein Tsunami für Trump
Mit ihrer Mehrheit im Repräsentantenhaus können die Demokraten einiges bewegen. Doch eine wie von vielen Kritikern erhoffte Ohrfeige erhielt US-Präsident Trump nicht. „Das Bollwerk der Republikaner im Senat wird jetzt ausgebaut“, sagt der USA-Experte der DGAP, Josef Braml. Damit werde der Staatsabbau im Sinne mächtiger Interessengruppen weiter voranschreiten. DGAP-Handelsexpertin Claudia Schmucker erwartet mehr Strafzölle und gleichzeitig eine Zunahme an Freihandelsabkommen.
Kategorie: Wahlen, Vereinigte Staaten von Amerika
Ziviles Krisenmanagement muss gestärkt werden
Konferenz zur Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik
24.10.2018 - 26.10.2018 | 18:00 - 17:00
Ziviles Krisenmanagement muss gestärkt werden
Angesichts zunehmender Krisen in unmittelbarer Nachbarschaft Europas wird ziviles Krisenmanagement eine immer wichtigere Rolle einnehmen. Über die neuen Herausforderungen der zivilen Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) diskutierten Teilnehmer aus 21 Ländern auf einer zweitägigen Konferenz am Schwielowsee nahe Potsdam.
TRAIN 2018: Westlicher Balkan vor dem EU-Beitritt
09.10.2018 - 12.10.2018 | 10:00 - 17:00 Balkan
TRAIN 2018: Westlicher Balkan vor dem EU-Beitritt
Die Chancen regionaler Kooperationen und gemeinsamer Wege in Richtung EU-Beitritt standen im Mittelpunkt des diesjährigen TRAIN-Programms. Drei Tage – vom 9.bis zum 12. Oktober – diskutierten Think-Tank-Experten aus den Ländern des Westlichen Balkan und der EU in Brüssel diese wichtigen Fragen. Im Anschluss an das Auftaktseminar in Berlin und ein vertiefendes Treffen in Belgrad im Juni finalisierten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihre Szenarien für eine regionale Kooperation im Jahr 2025 und entwickelten Handlungsempfehlungen für die EU.
Kategorie: Balkan
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info