Der Ölpreis im freien Fall? It’s the market, stupid!
Der Ölpreis im freien Fall? It’s the market, stupid!

Grund des Preissturzes ist weniger saudi-arabische Politik als die Marktdynamik per se

24. March 2015 - 0:00 | von Dr. Behrooz Abdolvand | Rohstoffe & Energie

Als der Ölpreis während der letzten Monate um mehr als die Hälfte abstürzte und Saudi-Arabien sich weigerte, seine Ölproduktion zu drosseln, wurde erneut die Frage laut, welches Ziel das Land damit verfolge – US-Produzenten von Schieferöl und -gas und andere ölproduzierende Länder in die Knie zu zwingen? Diese Erklärung greift zu kurz: Der Preisverfall zeigt vielmehr, wie sehr der Ölpreis mehr auf Marktmechanismen als auf politische Entscheidungen reagiert.

Publikationen

  • Die Ukraine-Krise und die Energiesicherheit Europas

    Kann Iran russische Gaslieferungen ergänzen?

    von Dr. Behrooz Abdolvand | Nicht-erneuerbare Energien
    DGAPanalyse 14, 7. August 2014, 16 S.

    Die Ukraine-Krise und die Energiesicherheit Europas

    Durch die Ukraine-Krise scheint die Energiesicherheit Europas abermals gefährdet. Auch wenn kurz- bis mittelfristig keine glaubhafte Alternative zu Gaslieferungen aus Russland besteht, sollten die EU und Deutschland – in Balance mit den eigenen Wertvorstellungen und Interessen – weitere Optionen prinzipiell abwägen: Eine solche wäre Iran. Doch das Land könnte erst zu einer glaubhaften Alternative werden, wenn das Sanktionsregime endgültig ausgesetzt wäre.

  • EU-Energiepolitik

    Zankapfel oder Integrationsmotor?

    von Sarah Wohlfeld | Klima- und Energiepolitik
    DGAPkompakt 11, 9. Juli 2014, 6 S.

    EU-Energiepolitik

    Der Gipfel des Europäischen Rates Ende Juni hat erneut gezeigt, wie uneins sich die EU-Mitgliedstaaten in wichtigen Aspekten der Energiepolitik sind – ungeachtet des Potentials dieses Politikfelds, ein neuer Integrationsmotor für Europa zu sein. Obwohl eine erschwingliche, sichere und nachhaltige Energieversorgung auf die strategische Agenda für die kommenden fünf Jahre gesetzt wurde, haben die Staats- und Regierungschefs grundlegende energie- und klimapolitische Entscheidungen vertagt.

  • Europas eigene Energie

    Energieversorgung: Welche Alternativen hat Europa?

    von Dr. Josef Braml | Rohstoffe & Energie
    ifo Schnelldienst, Nr. 9/2014, 65. Jahrgang, München: ifo Institut für Wirtschaftsforschung, S. 3-5.

    Europas eigene Energie

    Wladimir Putins völkerrechtswidrige Annexion der Krim und der mögliche Staatszerfall der Restukraine haben den Europäern einmal mehr ihre Ohnmacht, weil Abhängigkeit von Russlands Energielieferungen vor Augen geführt. Trotz politischer Rhetorik, diese Schwäche zu beseitigen, wird die gegenseitige Energieabhängigkeit auf absehbare Zeit bestehen bleiben. Sie könnte aber, nicht zuletzt dank der erneuten Krise, merklich verringert werden.

Veranstaltungen

Energiesicherheit in Europa
Die Ukrainekrise und die Zukunft der Energiebeziehungen zwischen Russland und der Europäischen Union
25.02.2015 | 10:30 - 12:00 | DGAP | Russische Föderation, Rohstoffe & Energie
Energiesicherheit in Europa
Die Krise in der Ukraine hat nicht nur die politischen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Russland fundamental verändert. Auch die bilateralen Energiebeziehungen werden durch die gegenseitigen wirtschaftlichen Druckmittel negativ beeinflusst. So haben zahlreiche europäische Energieunternehmen ihre Investitionen in Russland vorerst gestoppt. Gleichzeitig hat sich die russische Führung dazu entschlossen, die Gaspipeline South Stream einzustellen.
Kategorie: Rohstoffe & Energie, Sicherheitspolitik, Russische Föderation, Ukraine, Europa
Energie- und Energieaußenpolitik Ungarns vor dem Hintergrund der Spannungen zwischen der EU und Russland
28.01.2015 | 13:00 - 15:00 | DGAP | Ungarn, Rohstoffe & Energie
Kategorie: Rohstoffe & Energie, Ungarn
Die internationale Sicht auf die deutsche Energiewende
Sitzung der Studiengruppe für Globale Zukunftsfragen
10.12.2012 | 12:30 - 14:30 | DGAP | Klima- und Energiepolitik
Kategorie: Klima- und Energiepolitik
Programme zum Schwerpunkt
  • USA/Transatlantische Beziehungen

  • DGAP-Jahrbuch

  • Frankreich/deutsch-französische Beziehungen

DGAP in den Medien
dgap info