Der Beitrag der G20 zu Wachstum und Global Governance

Nur durch internationale Themen kann das Forum seine Bedeutung wahren

8. June 2015 - 0:00 | von Claudia Schmucker

American Institute for Contemporary German Studies, Johns Hopkins University, 1. Juni 2015. (in englischer Sprache)

Kategorie: Globale Institutionen, Westliche Welt

Die G20 hat sich vom erfolgreichen Krisenforum zum weitgefassteren, themenvorgebenden Lenkungsausschuss entwickelt. Die jüngsten Präsidentschaften Australiens und der Türkei haben die Agenda wieder auf Wachstumsfragen gelenkt; doch der langjährige Streit darüber, wie man Wachstum erreicht, und ein Fokus auf innerstaatlichen Reformverpflichtungen erschweren den Fortschritt. Die G20 sollte sich auf internationale Themen konzentrieren, um in der Wachstumsdebatte einen Mehrwert zu liefern.

Hier die Analyse in englischer Sprache. 

 
DGAP in den Medien