Die französische Familienpolitik zwischen Wandel und Kontinuität

11. October 2009 - 23:00 | von Anne Salles

DGAPanalyse Frankreich 6, 12.10.2009, 15 S.

Kategorie: Staat und Gesellschaft, Geschlechterbeziehungen, Wirtschaft & Finanzen, Sozialpolitik, Frankreich

Häufig wird Frankreich in deutschen familienpolitischen Debatten auf Grund der hohen Geburtenrate und der hohen Erwerbstätigenquote bei Frauen als Vorbild angeführt. Doch der Mangel an Betreuungsplätzen in Frankreich sowie widersprüchliche Fördermaßnahmen für Vereinbarkeit von Beruf und Familie stellen die Umsetzung der familienpolitischen Ziele in Frage. Angekündigte familienpolitische Reformen, beispielsweise eine Kürzung des Erziehungsurlaubs, sind umstritten.

Autor

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info