Demokratische Reife im Schatten der Tragödie

Der Präsidentschaftswahlkampf in Polen in der Verlängerung

29. June 2010 - 0:00 | von Stephen Bastos

DGAPanalyse 1, 30.06.2010, 16 S.

Kategorie: Staat und Gesellschaft, Politische Partizipation, Politische Kultur, Polen

Überschattet vom Absturz der Präsidentenmaschine und von massiven Überflutungen waren am 20. Juni 2010 die Polen aufgerufen, ihren Präsidenten zu wählen. Bronisław Komorowski konnte die erste Wahlrunde für sich entscheiden, verfehlte aber mit 41,5% die absolute Mehrheit der Stimmen. Nun ist das Rennen wieder offen. Die Niederlage radikaler Kräfte, die Konzentration der Kandidaten auf die politische Mitte und zivilisierter Wahlkampf sprechen bereits jetzt für die polnische Demokratie.

 
DGAP in den Medien