Russland und der Krieg gegen Georgien

7. September 2008 - 0:00 | von Stefan Meister

DGAPstandpunkt 14, 08. September 2008, 4 S.

Kategorie: Bilaterale Konflikte, NATO, Europäische Union, Konfliktprävention/-management, Sicherheitspolitik, Krieg/Kriegführung, Russische Föderation, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Westliche Welt

Der Konflikt zwischen Russland und Georgien, der sich zu einem Konflikt zwischen Russland und dem Westen entwickelt hat, liegt nicht im Interesse Russlands. Die Instrumente zur Vertrauensbildung und Kommunikation zwischen Russland und dem Westen haben in diesem Konflikt versagt und müssen dringend auf den Prüfstand. Eine nüchterne Analyse der Konfliktursachen ist nötig, nicht eine Überreaktion in Form einer übereilten Aufnahme Georgiens in die NATO.

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info