Prüfstein Kosovo

Die EU ist kontinentale Ordnungsmacht. Darauf muss sie ihre Erweiterungspolitik einstellen.

11. September 2007 - 0:00 | von Cornelius Adebahr

DGAPstandpunkt 6, 12. September 2007, 4 S.

Kategorie: GASP, Europäische Union, Konfliktprävention/-management, Entwicklungspolitik, Erweiterungsprozess, Kosovo, Europa, Balkan, Serbien, Vereinigte Staaten von Amerika, Russische Föderation

Fünfzehn Jahre nach Ausbruch der Kriege im ehemaligen Jugoslawien ist die „Stunde Europas“ nun endgültig gekommen. Diesmal geht es nicht um militärische Intervention sondern um politisches Engagement am Verhandlungstisch, zugespitzt in der Statusfrage des Kosovo. Die selbst verschuldete Schwäche der Amerikaner und Russen bringt die Europäische Union innerhalb der so genannten Troika in eine Schlüsselposition. Sie darf diese Stunde nicht ein zweites Mal verpassen.

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info